YACHT-classic
Der älteste Sechser vom See

Seit 100 Jahren ist Lindau Heimathafen der "Melita". Die hat sogar einen Untergang überstanden

  • Pascal Schürmann
 • Publiziert am 30.11.2010

Der älteste Sechser vom See

6 Bilder

Der älteste Sechser vom See

Am 17. Juli 1910 wird "Melita" in Bad Schachen bei Lindau am Bodensee getauft. Auftraggeber ist damals ein Zuckerfabrikant. Als der wenige Jahre darauf stirbt, wandert der Sechser in die Hände des benachbarten Lindauer Segelclubs.

Warum die Clubmitglieder das Boot erst über Jahrzehnte hinweg begeistert nutzen, es dann aber nach einem tragischen Ereignis Jahre später nicht mehr segeln wollen, und wie "Melita" eines Tages in die Hände einer zutiefst bodenständigen und zugleich segelenthusiastischen Frau wandert, das berichten wir in unserem Bootsporträt in der neuen Ausgabe von YACHT classic (Heft 1/2011, ab Mittwoch im gut sortierten Zeitschriftenhandel erhältlich, oder direkt bestellen beim Delius Klasing Verlag ).

"Melita" wurde vor einigen Jahren erst einer umfangreichen Restaurierung unterzogen — und zwar in Eigenregie der Eigner. Die Fotogalerie dokumentiert die Arbeiten:


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: 6erBodenseeClassickühnbachlindaumelitaSechserYacht

Anzeige