alle News
„Das finde ich sensationell“

Exklusiv: Die neuesten Forschungsergebnisse zum Thema Seekrankheit lassen viele Betroffene hoffen

  • Uwe Janßen
 • Publiziert am 21.07.2008

YACHT

Der österreichische Professor Reinhart Jarisch hat den ersten Praxistest über Entstehung und Bekämpfung von Seekrankheit ausgewertet. Vitamin C sei ein probates Gegenmittel, lautete seine These. Und es wirkt tatsächlich.

Viel, sehr viel spricht dafür — allerdings wurde der wissenschaftlich unanfechtbare Beweis im Test statistisch „hauchdünn“ verfehlt, so der Initator der Studie im Interview mit der YACHT. Die Deutsche Marine, die an den Versuchen beteiligt war, kommt laut Jarisch mit einer anderen statistischen Berechnungsmethode aber zu einem weit positiveren Befund: „Das ergab eine deutliche Signifikanz für die Vitamin-C-Wirkung.“

Wie auch immer, aus den Untersuchungsdaten der 70 Probanden konnten bahnbrechende Erkenntnisse gewonnen werden: „Wir haben erstmals gezeigt, dass Histamin tatsächlich der Auslöser für Seekrankheit ist. Das finde ich sensationell.“

Histamin ist ein Stoff, der in hoher Konzentration im Körper Übelkeit hervorruft. Dieser Wert kann unter anderem mithilfe von Vitamin C verringert werden.

Auch wenn Jarisch strenggenommen keinen wasserdichten Nachweis führen konnte („ein Problem der Fallzahl“), so manifestiert sich doch „ein sehr deutlicher Trend, dass Vitamin C hilft“. Und es gab weitere spannende Ergebnisse. So zeigte sich etwa „statistisch hochsignifikant“, dass Seekrankheit auch von der Gewöhnung an die Schaukelbewegungen abhängt (deutlich bessere Werte am zweiten Testtag). Zudem sind Jüngere anfälliger als Ältere und Frauen stärker gefährdet als Männer.

Die Hintergründe zu diesen und weiteren Phänomenen erläutert Professor Jarisch exklusiv in der neuen YACHT. Außerdem: der Fünf-Punkte-Plan zur Seekrankheits-Bekämpfung.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: JarischSeekrankheitVitamin C

Anzeige