Infrastruktur
Darßer Ort wieder frei – doch der Nothafen schrumpft

Nach dem Deponieren von Baggergut im Nothafen Darßer Ort fallen dort Liegeplätze und Manövrierraum für die Seenotretter weg

  • Uwe Janßen
 • Publiziert am 25.10.2018
Der Nothafen Darßer Ort Der Nothafen Darßer Ort Der Nothafen Darßer Ort

YACHT/N. Theurer Der Nothafen Darßer Ort

Wie das mecklenburg-vorpommersche Verkehrsministerium mitteilt, sind die Baggerarbeiten an der Zufahrt zum Nothafen Darßer Ort nach rund vier Wochen abgeschlossen. Ein dänisches Spezialschiff hatte rund 20.000 Kubikmeter Sand aus der Fahrrinne entfernt. Nun ist der Hafen im Notfall wieder anlaufbar – allerdings gibt es neue Einschränkungen. Denn im Hafen wird „es zunächst etwas enger“, wie Christian Pegel (SPD) sagt, der Landesminister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung.

Der Grund dafür ist eine neue Art der Entsorgung des Baggerguts. Es wurde nicht mehr auf See verklappt, sondern vollständig in den Hafen eingebracht. Und das hat Folgen. „Die Manövrierfläche für den Seenotrettungskreuzer ,Theo Fischer‘ der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger schrumpft beträchtlich“, schreibt die „Ostsee-Zeitung“ – statt 50 stehen nun nur noch 30 Meter zur Verfügung. Deshalb seien die Retter „wenig begeistert“ von der Entwicklung: „Mit einem Havaristen am Haken könnte das Einschleppen in den Hafen ein großes Problem, bei bestimmten Windrichtungen gar gefährlich werden.“

YACHT/N. Theurer Der Seenotkreuzer in der Zufahrt zum Nothafen Darßer Ort

Andere Nutzer müssen damit rechnen, dass ein Teil der Notliegeplätze aufgrund zu geringer Wassertiefe nicht mehr angelaufen werden kann.

Anlass für die Teilzuschüttung des Hafens ist der künftige Bedarf an Sand für die Renaturierung des Beckens. Wenn der Hafen Darßer Ort aufgegeben wird – nach Errichtung des Hafens an der Seebrücke von Prerow, Baubeginn 2020 –, soll der Urzustand möglichst rasch wieder hergestellt werden. Dafür wird der Sand benötigt. Außerdem werden dann die Spundwände gezogen, und der Sand soll das Abrutschen der Ufer verhindern, der gesamte Hafen nebst Zufahrt wird deshalb verfüllt.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Darßer Ort

Anzeige