Abenteuer

Cornells Öko-Kat eingewassert

Wenige Wochen vor dem Start seiner nächsten Weltumsegelung hat die "Aventura Zero" von Jimmy Cornell die Werfthalle verlassen. Erste Bilder vom Boot

Pascal Schürmann am 01.09.2020
Aventura Zero aufgeriggt
cornellsailing.com

Die "Aventura Zero" aufgeriggt im Hafen von La Grande-Motte an der französischen Mittelmeerküste nahe Montpellier

BesBoot Garcia 45 Exploration Aventura IV 2014 Porträtfotos Jimmy Cornell © YACHT:P.SchürmannIMG_1132

Jimmy Cornell

Im Oktober will Jimmy Cornell, der einst die Atlantic Rally for Cruisers erfand, zu einer neuen, bemerkenswerten Segelreise um die Welt starten. Von Sevilla aus wird der inzwischen 80-Jährige anlässlich der ersten Weltumsegelung vor 500 Jahren die Route von Juan Sebastián Elcano nachsegeln. Der Spanier war Mitglied der seinerzeit von Ferdinand Magellan geführten Expedition um den Globus. Nachdem Magellan 1521 auf den heutigen Philippinen getötet worden war, hatte Elcano das Kommando übernommen und die Reise erfolgreich zu Ende gebracht.

Für die jetzt anstehende Weltumsegelung hat Cornell erstmals keinen Einrumpfer gewählt, sondern einen Katamaran. Und zwar einen recht sportlich ausgerichteten Outremer 4X, der jedoch in vielen Bereichen modifiziert worden ist. Cornell will nämlich nicht nur dem spanischen Seefahrer huldigen – er will auch, ohne einen CO2-Fußabdruck zu hinterlassen, die Ozeane überqueren. Der Name "ELCANO" stehe daher auch als Kürzel für "ELectricity – CArbon NO".

Aventura Zero Launch

Die Outremer 4E verlässt die Werft

Statt mit herkömmlichen Dieselmotoren ist der Kat, der als Outremer 4E in Serie gehen soll, mit zwei E-Antrieben von Oceanvolt ausgerüstet. Die auch beim Segeln mitlaufenden Propeller sowie zusätzliche Solarpaneele sorgen dafür, dass die Batteriebänke laufend geladen werden. Dieselgeneratoren sind damit komplett überflüssig.

Cornell möchte mit seiner Reise nicht nur zeigen, dass es möglich ist, ohne die Hilfe eines Verbrennungsmotors um die Welt zu segeln. Sondern auch, dass man sich selbst in hohem Alter noch neuen Herausforderungen stellen kann und sollte.

Die zu segelnde Route soll exakt der von vor 500 Jahren entsprechen. Cornell wird also von Sevilla aus mit einem Zwischenstopp auf Teneriffa Kurs auf Brasilien nehmen und sich dann die argentinische Küste hinab bis zur Magellanstraße hangeln. Durch diese geht es danach in den Pazifik und weiter zu einer Handvoll Inseln in der Südsee, die heute zu Französisch-Polynesien gehören. 

Karte Elcano

Die vorgesehene Route um die Welt, wie sie Magellan begonnen und Elcano vollendet hatte

Es folgen weitere Inseln im Süden der Philippinen sowie in den Gewässern Borneos und Indonesiens, bevor es quer durch den Indischen Ozean nach Port Elizabeth in Südafrika geht. Im Atlantik ist danach ein Stop auf den Kapverden vorgesehen, bevor Cornell 2021 nach Sevilla zurückkehren will.

Begleitet wird Cornell von einer dreiköpfigen Crew: dem Griechen Michalis Zacharias (37) sowie den beiden US-Amerikanern Conor Dugan (30) und Taylor Esposito (25).

Aventura Zero Riss

Der Riss der "Aventura Zero"

Pascal Schürmann am 01.09.2020

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


    ANZEIGE

    Weitere News und Angebote

Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online