alle News

„Captains Courageous“, ein S/W-Klassiker

Am Samstag, 13. April 02, zeigt die ARD zwischen 02:55 und 04:40 Uhr „Manuel“

Lars Bolle am 10.04.2002

Das Original-Filmplakat

Ein Leckerbissen für Traditions-Fans: Packende Segelszenen mit original Grandbanks-Neufundland-Schonern. Eine Verfilmung von Rudyard Kipling's „Captains Courageous“ mit Spencer Tracy in seiner ersten „Oscar“-Rolle.

Spencer Tracy und Freddie Bartholomew

Die Story: Armer reicher Junge. Der zehnjährige Harvey Cheyne (Freddie Bartholomew) hat auf den ersten Blick alles, was man sich nur wünschen kann: Er lebt in einer Villa nahe New York, bekommt sein Frühstück ans Bett, und wenn er Geld braucht, muss er es nur sagen. Sein Vater (Melvyn Douglas), ein verwitweter Auto-Magnat, liebt Harvey sehr, hat aber kaum Zeit für ihn und kompensiert den Mangel an Zuwendung durch luxuriöse Geschenke. So sind sich die beiden fremd geworden, und der vernachlässigte Sohn zeigt alle Zeichen einer Persönlichkeitsstörung: Harvey ist ein verwöhntes, lebensuntüchtiges, egoistisches Kind. Seine Mitschüler hassen ihn, weil er die prominente Stellung seines Vaters ausnutzt, um sich Vorteile zu verschaffen. Und als es zu einem Eklat kommt, weil der kleine Machiavelli eine Intrige angezettelt hat, wissen die Lehrer keinen Rat, als ihn für den Rest des Semesters zu relegieren.
Mr. Cheyne zeigt sich einsichtig und nimmt Harvey auf eine Schiffsreise mit - aber sein Geschäft kann er nicht hinter sich lassen. Wieder einmal auf sich gestellt, bringt Harvey es fertig, über Bord zu fallen. Zwar wird er von dem Fischer Manuel (Spencer Tracy) geborgen und auf ein Fangschiff gebracht, das gerade zu einem dreimonatigen Törn aufgebrochen ist. Doch die Dankbarkeit des Jungen hält sich in Grenzen, denn der ruppige Kapitän Disko (Lionel Barrymore) und seine Crew lassen sich von seinem Reichtum nicht beeindrucken: Für sie ist Harvey nur eine Last, und seinetwegen einen Hafen anzulaufen, kommt nicht in Frage. Von dem scheinbar naiven, aber auf untergründige Art lebensklugen Manuel in Obhut genommen, macht Harvey schließlich eine „éducation sentimentale“ der unsanften Art durch, die seinen Charakter festigt und die Beziehung zu seinem Vater verändert.
Die Rolle des Manuel in Victor Flemings dramatischer, unmittelbar anrührender Verfilmung eines Klassikers der Abenteuerliteratur markiert eine Wende in der Karriere von Spencer Tracy: Der Part des tief religiösen, schlichten Fischers - für den er sich einen gebrochenen, „portugiesischen“ Akzent zulegte - zeigte die große Vielseitigkeit des Schauspielers und trug ihm seinen ersten „Oscar“ ein. Außergewöhnliches Format beweisen indes auch die anderen Darsteller, darunter Melvyn Douglas, Lionel Barrymore in einem sehr einprägsamen Part als väterlicher Kapitän und Freddie Bartholomew, der populärste Kinderstar der 30er Jahre als der Junge Harvey.
(USA, 1937)

Lars Bolle am 10.04.2002

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online