Dänemark
Brückensperrung bei Vordingborg

Die Brücke über den Masnedsund ist dauerhaft geschlossen. Die Zufahrt zum Südhafen erfolgt für Segler über ein neu eingerichtetes Fahrwasser

  • Karolina Meyer-Schilf
 • Publiziert am 19.07.2016

Delius Klasing Verlag Die Klappbrücke über den Masnedsund bleibt bis zum Neubau 2020 geschlossen

Der Vordingborger Südhafen kann ab jetzt nicht mehr über den Masnedsund angelaufen werden. Die 78 Jahre alte Klappbrücke im Süden der Insel Seeland bleibt bis zum Neubau 2020 dauerhaft geschlosse. sie weist lediglich eine Durchfahrtshöhe von 4,80 Metern auf. Segler, die vom Smålandsfahrwasser kommend zum Südhafen wollen, müssen ab jetzt durch die Storstrømbrücke und passieren die Insel Masnedø südlich. Ein neues Fahrwasser über das östliche Flach ist bereits eingerichtet. Die betonnte Rinne zwischen Kalve- und Færgestrøm hat eine Tiefe von fünf Metern und ist 45 Meter breit.

YACHT/K. Meyer-Schilf Die Storstrømbrücke hat eine Durchfahrtshöhe von 26 Metern

Die Brückensperrung steht im Zusammenhang mit der Modernisierung der Bahntrassen für die feste Fehmarn-Belt-Querung. Bis zum Jahr 2020 soll eine neue Brücke über den Masnedsund gebaut werden.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: BrückeFahrwasserMasnedsundSperrungStorstrømbrückeVordingborg

Anzeige