Golden Globe Race 2018

Bruch und Abbruch beim Golden Globe: der aktuelle Stand

Kristina Müller am 17.07.2018

Zusammenfassung: der aktuelle Stand

17 Tage nach dem Start am 1. Juli segeln noch 13 der ursprünglich 18 Skipper in Richtung des Kaps der Guten Hoffnung. Fünf haben – mentalen oder technischen – Bruch erlitten: Beskardes und Farebrother sind komplett ausgestiegen, Nabil Amra und Antoine Cousot liegen zum Reparaturstopp auf den Kanaren.

Golden Globe Race 2018

Der Race-Tracker, Stand 17.07.2018, 1600 UTC

Und Francesco Cappelletti ist bisher noch überhaupt nicht gestartet. Er ist zwar offiziell ausgestiegen, liegt aber noch in Les Sables d’Olonne und scheint den Plan, der Flotte auf eigene Faust in seiner eigenen "Carozzo"-Klasse folgen zu wollen, noch nicht aufgegeben zu haben.

Die Top-3-Positionen im Rennen am 17.07.2018 um 1600 UTC:

1. Philippe Peché (FR)
2. Jean-Luc Van Den Heede (FR)
3. Mark Slats (NL)

Hintergrund der Retro-Regatta 

Zum 50. Jubiläum des Sunday Times Golden Globe Race von 1968/69, dem ersten Einhand-Nonstop-Rennen um die Welt, segeln 2018 Skipper aus 13 Ländern um den Globus. Das Besondere: Sie tun dies auf Yachten, die vor 1988 konstruiert wurden, und mit Navigations- und Kommunikationsausrüstung von einst, das heißt, mit Sextant und Papierseekarte. Zur Standortübermittlung ist ein Satellitentelefon an Bord. Start war am 1. Juli 2018, nach neun bis zehn Monaten auf See wird die Flotte zurückerwartet. 

Golden Globe Race 2018 – der Start

Die Route des Golden Globe Race 2018

Seite 3 / 3


Kristina Müller am 17.07.2018

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online