News Allgemein
Boots- und Schiffbauer im Aufwind

Das jährliche Konjunkturbarometer des Branchenverbandes steigt. Jedes dritte Unternehmen steht besser da als 2009

  • YACHT Online
 • Publiziert am 20.08.2010

Etwa die Hälfte der 200 Teilnehmer der Studie sieht die Situation unverändert. Das sei „eine deutliche Trendwende hin zum Besseren”, so DBVS-Geschäftsführer Claus-Ehlert Meyer.

Doch die Stimmung der Boomjahre ist noch nicht überall erreicht. Vor allem bei den Exporten sind die Bootshersteller noch skeptisch, da nicht alle Länder so vergleichsweise reibungslos durch die Krise gekommen sind wie Deutschland. Die Nachfrage in Frankreich zum Beispiel sei noch mau.

Geradezu euphorisch zeigen sich die Zubehörunternehmen. Hier bewertet jeder zweite Lieferant die Lage als deutlich besser als im Vergleich zum Vorjahr. „Generell scheint der Optimismus zurückgekehrt” so Claus-Ehlert Meyer. Das macht er an der Tatsache fest, dass wieder mehr Unternehmen einen auch für die folgenden Jahre positiven Trend erwarten.

Ein besonderes Augenmerk legt der Verband auf das Thema „Green Power”. Viele Unternehmen der Branche beschäftigten sich bereits mit nachhaltiger Energieerzeugung- und Nutzung an Bord. Es fehle aber noch die Vernetzung. Daher gibt es auf der diesjährigen Hanseboot eine Sonderschau genau zu diesem Thema. Ein Anliegen, das der Geschäftsführer den anwesenden Journalisten auf der gestrigen Pressekonferenz des Deutschen Boots- und Schiffbauerverbandes in die Blöcke diktiert: „Forschungseinrichtungen, die sich mit dem Themenkreis beschäftigen, können kostenlos an der Schau teilnehmen!” Weitere Informationen dazu findet man unter www.dbsv.de .


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: BootsbauDBSVKonjunkturSchiffbau

Anzeige