alle News
boot-Düsseldorf in den Startlöchern

Noch vier Wochen, bis die größte Bootsmesse ihre Tore zum 39. Mal öffnet. Die Branche ist im Aufwind

  • Mathias Müller
 • Publiziert am 10.12.2007

Vom 19. bis 27. Januar zieht es sowohl Hersteller von Yachten und maritimen Zubehör, als auch Segelsport-Fans nach Düsseldorf zur boot. Mehr als 1650 Aussteller präsentieren ihre Waren auf der größten Bootsmesse weltweit.

Die Nachfrage nach Standfläche der ausstellenden Wirtschaft zur 39. Internationalen Bootsausstellung auf dem Düsseldorfer Messegelände hat noch einmal kräftig angezogen. Die Messe Düsseldorf rechnet bei optimaler Auslastung der verfügbaren Hallenkapazitäten mit einem neuen Rekord bei der vermieteten Ausstellungsfläche und einer sehr guten internationalen Angebotsstruktur. Mit 700 Ausstellern allein aus dem Ausland steuert die boot auch bei der Zahl der internationalen Beteiligungen ein neues Spitzenergebnis an.

Insgesamt werden sich mehr als 1.650 Aussteller aus 55 Ländern im kommenden Januar in Düsseldorf präsentieren und in 17 Messehallen auf 220.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche Premieren, Produkte und Dienstleistungen rund um den Yacht- und Wassersport vorstellen.

Fast die Hälfte der Ausstellungsfläche der boot 2008 wird von nichtdeutschen Ausstellern belegt. Größte Ausstellernation nach Deutschland sind die Niederlande mit 140 Beteiligungen. Es folgen Italien (105), Frankreich (65) sowie Großbritannien und Österreich mit jeweils 25 Ausstellern. Stärker als in den Vorjahren vertreten sind der skandinavische Raum, die USA und Polen.

Die Anbieter von Booten und Yachten sind traditionell die größte Ausstellergruppe der boot. Über elf Messehallen erstreckt sich auf 140.000 Quadratmetern eine Vielfalt von rund 2.000 Bootstypen aller Größenordnungen, die unter Hallendächern konkurrenzlos ist.

Um die starke Nachfrage nach Standfläche zu bedienen, steht den Ausstellern von Segelbooten und Segelyachten neben den traditionellen Hallen 16 und 17 zur boot 2008 zusätzlich die Halle 2 zur Verfügung. Sie beherbergt Jollen und Cats, das beliebte Segel Center und aus aktuellem Anlass das Olympia Center mit einer Vorschau auf die Olympischen Spiele in Peking, China, in den Disziplinen Segeln, Kanu und Rudern.

Qingdao, Austragungsort der olympischen Segelwettbewerbe, hat die boot für seine erste Präsentation in Europa ausgewählt und ist mit einem großzügigen Stand in der Halle 13 vertreten.

Ergänzt wird das einmalige Angebot an Booten und Yachten in den Hallen 4, 5 und 9 von hochwertigen Produkten rund ums Boot und für das Boot: Bootsausrüstungen, Bootselektronik, Motoren, technisches Zubehör, Funktionsbekleidung, aber auch Marina-Ausrüstungen. Rund 400 Anbieter sind in diesem Angebotsbereich vertreten.

Die boot 2008 steht ihren Besuchern vom 19. bis 27. Januar täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr offen. Die Tageskarte kostet 14,00 Euro, das Zwei-Tage-Ticket 23,00 Euro. Schüler und Studenten zahlen 10,00 Euro. Ein Kurzbesucherticket, das an den Wochentagen (von Montag bis Freitag) ab 15.00 Uhr angeboten wird, ist für 9,00 Euro erhältlich.

Für Familien gibt es Sonderkonditionen: Erwachsene Familienmitglieder zahlen für den boot-Bummel nur 12,00 Euro, Kinder bis 12 Jahre in ihrer Begleitung 6,00 Euro. Der Katalog kostet 7,00 Euro. Alle Eintrittskarten berechtigen zur Hin- und Rückfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr VRR. Sie sind bei der Messe Düsseldorf auch im Online-Vorverkauf unter www.boot.de und bei vielen VRR-Verkaufsstellen erhältlich.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: bootboot-düsseldorfDüsseldorfMesse

Anzeige