alle News
boot Düsseldorf: Entspannung vom Messestress

Mit technischen Installationen entführen Studenten die Besucher der boot in eine Welt aus Bildern und Klängen

  • Martin-Sebastian Kreplin
 • Publiziert am 15.01.2003

Entspannungszone in Halle 8 der boot Düsseldorf

Ein Besuch in Halle 8 wird zu einem einmaligen Erlebnis, wenn Bilder aus mehreren DVD-Spielern synchron eine riesige Leinwand erhellen und 3D-Monitore räumliches Sehen auch ohne bunte Brillen ermöglichen.

Mithilfe modernster Elektronik erschaffen die angehenden Medientechniker dem Messebesucher einen Ort, an dem er staunen oder auch einfach nur entspannen kann. Die Besucher sollten sich nicht wundern, wenn ein Taucher, eingesponnen in einen Unterwasser-Kokon, an ihnen vorbeischwimmt oder der Pianist achthändig in die Tasten greift. Und wer mit autostereoskopischen Displays, Lenticularbildern oder digitalem Live-Stream nichts anfangen kann, der beschaut sich die ausgestellten Fotografien und Skulpturen. Meeres-inspirierte Mode? Hier wird sie präsentiert.

Geschaffen wurde die Ausstellung vom Team Sub-Art, Studenten der Medienwissenschaften um die Professoren Ivo Dekovic und Günther Witte. Auch in den vergangenen Jahren war Sub-Art auf der boot vertreten. Dort erwartet den Besucher eine gelungene Mischung aus futuristischer Technik und Kunst. Ein Platz zum Relaxen — untermalt von achthändiger Klaviermusik.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: bootEntspannungMesseWellness

Anzeige