Messen
Boot & Fun Berlin mit positiver Bilanz

Die Wassersportmesse in der Hauptstadt zieht immer mehr Interesse auf sich. Das erweiterte Programm brachte ein Besucher-Plus von 15 Prozent

  • Nadine Timm
 • Publiziert am 25.11.2013

YACHT/J. Rieker Attraktion in Halle 25: Yacht-Steg auf der Boot & Fun Berlin 2013

Noch ist die Boot & Fun eine vergleichsweise kleine Ausstellung. Interboot und Hanseboot zum Beispiel ziehen bei längerer Dauer jeweils fast doppelt so viele Wassersportler an. Allerdings vermelden nur die Berliner einen derart starken Zuwachs. Mit 37.260 Besuchern an vier Tagen wächst die Hauptstadtmesse gegen den Trend um satte 15 Prozent. Die Zahl der ausgestellten Boote und Yachten nahm um immerhin 8 Prozent zu.

Zwar verliefen die ersten beiden Tage ruhig. Doch zum Auftakt am Mittwochabend, als bei der "Galanacht der Boote" allein 7.000 Besucher kamen, ging es ebenso wie am Wochenende auf den Gängen teils nur im Schleichtempo voran – so groß war der Andrang.

Werner Mocke, Direktor der Messe Berlin, zeigte sich dementsprechend zufrieden. Die Boot & Fun sei "auf dem besten Weg, ihre Stellung auf dem Markt der deutschen Bootsmessen weiter zu festigen. Insbesondere durch junge Familien ist unser Messekonzept hervorragend angenommen worden. Unser Familienticket hat sich im Vergleich zum Vorjahr doppelt so gut verkauft."

Auch der neu konzipierte Yacht-Steg in Halle 25, an dem die YACHT ihren Stand hatte, erwies sich als gelungene Innovation. Das auf Seecontainern aufgebaute Dock ermöglichte einen leichten Zugang zu den größeren Segelyachten. Die Händler, die dort vertreten waren, berichteten einhellig über großes Interesse und über mehrere Verkäufe.

Ausgesprochen positiv äußerte sich etwa Ulrich Schürg von Blue Yachting, der mit Elan und Heol auf der Boot & Fun vertreten war: "Wir sind sehr glücklich mit der Messe. Die Atmosphäre am Yacht-Steg ist einfach herrlich. Boote haben wir auch verkauft. Die Berliner sind einfach die positivsten Messebesucher."

Björn Eissmann von Sunbeam Yachts sagte: "Der Andrang der Besucher hier ist sehr groß, wir haben auch schon viele positive Zusagen."

Auffällig war, dass einige Werftvertreter und Importeure das neue Angebot inspizierten, die selbst noch gar nicht auf der Messe vetreten waren. Auch die Projektleiter anderer Wassersportmessen kamen nach Berlin, um sich einen eigenen Eindruck zu verschaffen. Gut möglich also, dass der Yacht-Steg nächstes Jahr in der Länge wachsen wird – und man ähnlich clevere Lösungen künftig auch auf anderen Messen sehen wird.

Nach einer Zählung unserer Schwesterzeitschrift "boote" wurden auf der diesjährigen Boot & Fun Berlin insgesamt 528 Boote ausgestellt. Davon waren 405 Motorboote (383 im Vorjahr, plus 6 Prozent) und 123 Segelboote (106 im Vorjahr, plus 16 Prozent).


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: BerlinBoot & FunBoot & Fun 2013Boot & Fun BerlinBoot & Fun Berlin 2013KielbootstegMesseMesse BerlinYACHT-Steg

Anzeige