Covid-19
Bobby Schenks Blauwasserseminar wegen Coronavirus verschoben

Auf Empfehlung der Gesundheitsbehörde findet das Blauwasserseminar von Bobby Schenk am kommenden Wochenende in Glücksburg nicht statt – neuer Termin folgt

  • Jochen Rieker
 • Publiziert am 10.03.2020
Eindrücke vom YACHT Astro-Seminar mit Bobby Schenk Eindrücke vom YACHT Astro-Seminar mit Bobby Schenk Eindrücke vom YACHT Astro-Seminar mit Bobby Schenk

YACHT/J. Rieker Eindrücke vom YACHT Astro-Seminar mit Bobby Schenk

Seit bald zwei Jahrzehnten veranstaltet Deutschlands wohl bekanntester Fahrtensegler sein Blauwasserseminar – bisher stets vor vollen Sälen. Auch sein erstmals für den 14./15. März geplanter Gastauftritt beim Deutschen Hochseesportverband Hansa in Glücksburg war wieder ausgebucht. Doch der Termin fällt flach.

Wegen des Corona-Virus wird die Veranstaltung bis auf Weiteres vertagt. Frühestens im Herbst, so Schenk gegenüber YACHT online, werde beim DHH ein Ausweichtermin stattfinden. Alle Teilnehmer erhalten einstweilen ihren bereits bezahlten Eintrittspreis zurück und werden bei einer erneuten Vergabe von Tickets bevorzugt berücksichtigt.

Die Entscheidung für die Absage erfolgte auf Empfehlung der Gesundheitsbehörde. Obwohl nur rund 150 Personen zu dem Seminar erwartet wurden – weit weniger als die von Gesundheitsminister Spahn empfohlene Grenze von 1000 Teilnehmern –, fiel der Beschluss im Einvernehmen mit dem Leiter des DHH. Anfang April startet der reguläre Schulungsbetrieb auf dem Wasser, zu dem Hunderte Kinder und Jugendliche In Glücksburg an der Flensburger Förde erwartet werden. Dieser soll nicht gefährdet werden.

Weltweit stehen derzeit Dutzende von Regatten und Events unter Vorbehalt wegen der Ansteckungsgefahr durch das CoV-2-Virus, darunter die renommierte Rolex Capri Week Mitte Mai. Auch die Trofeo Princesa Sofia in Palma, die als letzte Qualifikationsmöglichkeit der deutschen 49er-FX-Kaderseglerinnen für die Olympischen Spiele gilt, ist womöglich gefährdet. Heute wurde unter anderem die Bootsmesse in Oslo abgesagt – sicher nicht die letzte Publikums-Veranstaltung, die wegen der Corona-Gefahr pausieren wird.

Hier die Information von Bobby Schenk von heute Abend im Wortlaut:

Liebe Referenten und Mitarbeiter beim Blauwasserseminar in Glücksburg, mit größtem Bedauern teile ich Ihnen mit, dass mein für kommendes Wochenende geplantes Blauwasserseminar auf Anraten des zuständigen Gesundheitsamtes vor wenigen Minuten abgesagt werden musste. Diese Entscheidung war zum Schutz der Teilnehmer, der Referenten und der Mitarbeiter der Hanseatischen Yachtschule Glücksburg sowie im Hinblick auf die bereits Anfang April startenden Schulungskurse für Hunderte von Kindern und Jugendliche unumgänglich.

Noch vor kurzem schien die Lage an der Corona-Front einigermaßen überschaubar zu sein, doch in den letzten Stunden veränderte sich die allgemeine Risikobewertung, unter anderem durch den gerade erfolgten Appell des Gesundheitsministers von Schleswig-Holstein, dramatisch. Hinzu kommt, dass zur konkreten Veranstaltung auch Teilnehmer aus nicht als unbedenklich geltenden Regionen des In- und Auslandes (z.B. NRW und Kanaren) angereist wären, die man selbstverständlich nicht hätte ausgrenzen können, was das Infektionsrisiko weiter erhöht hätte. Nach allem war die Absetzung des Seminars auf Anraten des zuständigen Gesundheitsamtes und im Einvernehmen mit dem Leiter der Yachtschule leider unvermeidbar.

Ich bedaure die mit dieser Absage für Sie verbundenen Unannehmlichkeiten. Falls Sie in der Yachtschule Quartier bestellt haben, bietet der Schulleiter, Herr Jochen Kopf, die kostenlose Stornierung an.

Mit Seglergrüßen und in der Hoffnung, Sie beim nächsten Termin doch noch – wohlbehalten – begrüßen zu dürfen, Ihr Bobby Schenk

Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: AbsageBlauwasserseminarBobby SchenkBobby Schenks Blauwasserseminar 2020Corona-VirusCovid-19DHH Glücksburg

Anzeige