Nord-Ostsee-Kanal
Bezahlung: alles, was Sie wissen müssen

Nun ist es amtlich. Sportbootfahrer können – und müssen – wieder für die Fahrt durch den Kanal bezahlen. Wir sagen, wo und wie das geht

  • Lasse Johannsen
 • Publiziert am 23.03.2018
Bezahlung: alles, was Sie wissen müssen Bezahlung: alles, was Sie wissen müssen Bezahlung: alles, was Sie wissen müssen

YACHT/Klaus Andrews Bezahlung: alles, was Sie wissen müssen

Kein Scherz – am 1. April werden zwei neue Kassenautomaten in Kiel-Holtenau in Betrieb genommen, an denen Sportbootfahrer künftig die fällige Gebühr entrichten können, wenn sie durch den Nord-Ostsee-Kanal fahren.

NOK

Ein Automat befindet sich auf der Fördeseite an der Sportbootliegestelle und einer im Nord-Ostsee-Kanal vor der Schleuse an der Schwimmsteganlage auf der Nordseite.

NOK

Außerdem kann an der Gieselauschleuse zu den Betriebszeiten beim Schleusenmeister und in Brunsbüttel an der Sportbootliegestelle im Nord-Ostsee-Kanal beim Kontrolleur bar bezahlt werden. An den Zahlstellen erhalten die Sportbootfahrer eine Quittung, die während der Fahrt zu Kontrollzwecken mitzuführen ist. Die Quittung ist drei Tage lang gültig.

Hier finden Sie das aktuelle "Merkblatt für Sportbootfahrer auf dem Nord-Ostsee-Kanal"

Die Wasser- und Schifffahrtsstraßenverwaltung hat außerdem angekündigt, dass ein Internetbezahlportal vorbereitet werde.

Hier finden Sie aktuelle Informationen zum NOK des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Kiel-Holtenau

NOK

NOK


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: BrunsbüttelHoltenauNOKNord-Ostsee-KanalSchleuse

Anzeige