Blauwasser

Bewerbungsfrist für Weltumsegler

Aufgrund des 50-jährigen Vereinsjubiläums vergibt Trans-Ocean e.V. seine Preise für Segler in diesem Jahr früher. Bewerbungen sind bis zum 15. August möglich

Kristina Müller am 29.05.2018
Touamotus 004.eps
Privat

Kurs Abenteuer. Große Reisen werden jährlich durch den TO ausgezeichnet

Der deutsche Hochseesegler-Verein Trans Ocean e.V. meldet, dass die Bewerbungsfrist für die alljährlich vergebenen Preise für Langfahrtsegler in diesem Jahr vorverlegt wurde. Die Deadline ist der 15. August 2018.

Auf der Webseite des TO heißt es dazu:

Da in diesem Jahr anlässlich des 50-jährigen Vereinsjubiläums die begehrten Auszeichnungen für Weltumsegelungen, besondere Reisen, herausragende Leistungen oder Regattateilnahmen bereits am Freitag, 28. September, sowie der Trans-Ocean-Preis und der Ocean Award während des Festabends am 29. September in Cuxhaven vergeben werden, hat sich auch die Bewerbungsfrist nach vorn verschoben.

Nur Bewerbungen, Reisebeschreibungen, die bis zum 15. August in der Geschäftsstelle eingegangen sind, können von der Preis-Jury berücksichtigt werden.

Für Nachfragen steht Rita Eichardt im TO-Büro bereit: r.eichardt@trans-ocean.org, Tel.: 04721-51800.

Postanschrift der Geschäftsstelle: Trans-Ocean e.V., Postfach 728, 27457 Cuxhaven. 

Im vergangenen Jahr hatten unter anderem vier Crews TO-Medaillen für die erfolgreiche Durchquerung der Nordwestpassage erhalten, darunter auch Heide und Erich Wilts mit der "Freydis". Susanne Huber-Curphey ("Einhand zu zweit", Delius Klasing) hatte für ihre Einhand-Durchquerung der Nordwestpassage von West nach Ost mit ihrer Aluyacht "Nehaj" den TO-Preis erhalten. Jimmy Cornell war mit dem Wanderpreis "Ocean Award" für seine Verdienste um das Blauwassersegeln ausgezeichnet worden. 

Kristina Müller am 29.05.2018

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online