Seite 1: Blauwasser-Blog
Atlantikrunde auf neun Metern: angekommen im Abenteuer

Lennart und Valentin, Crew der "Andiamo", tauchen ins Blauwasserleben ein: in Buchtenbummeln vor Spanien, aufreibende Nachtfahrten und kuriose Bekanntschaften

  • Kristina Müller
 • Publiziert vor 2 Jahren
Die "Andiamo" auf den kanarischen Inseln – Kurs Karibik: Lennart Burke, 20, berichtet von seiner Atlantikrunde als Fahrtensegler. Nach dem aktuellen großen Törn will er mithilfe von Trans-Ocean e.V. in die Classe Mini einsteigen – Ziel Mini-Transat 2021 Die "Andiamo" auf den kanarischen Inseln – Kurs Karibik: Lennart Burke, 20, berichtet von seiner Atlantikrunde als Fahrtensegler. Nach dem aktuellen großen Törn will er mithilfe von Trans-Ocean e.V. in die Classe Mini einsteigen – Ziel Mini-Transat 2021 Die "Andiamo" auf den kanarischen Inseln – Kurs Karibik: Lennart Burke, 20, berichtet von seiner Atlantikrunde als Fahrtensegler. Nach dem aktuellen großen Törn will er mithilfe von Trans-Ocean e.V. in die Classe Mini einsteigen – Ziel Mini-Transat 2021

Burke/Ahlhaus Die "Andiamo" auf den kanarischen Inseln – Kurs Karibik: Lennart Burke, 20, berichtet von seiner Atlantikrunde als Fahrtensegler. Nach dem aktuellen großen Törn will er mithilfe von Trans-Ocean e.V. in die Classe Mini einsteigen – Ziel Mini-Transat 2021

Im August 2018 sind Lennart Burke und Valentin Ahlhaus, Freunde und ehemalige Melges-24-Segler aus Stralsund, zu einer Atlantikrunde mit einer alten IW-31 aufgebrochen . Nach  abenteuerlichen ersten Etappen  bis Frankreich und einer Biskaya-Überquerung gegen die Zeit lernen sie auf dem Weg zu den kanarischen Inseln den Blauwasseralltag kennen – und lieben:

Burke/Ahlhaus Freunde und begeisterte Segler: Valentin Ahlhaus (l.) und Lennart Burke

Nach zwei Hafentagen, ein paar Spaziergängen durch A Coruna und neuer Verproviantierung kribbelte es wieder in den Fingern. Ab aufs Wasser und weiter in den Süden. Da wir nun aber keinen großen Zeitdruck mehr hatten, da die Biskaya hinter uns lag, entschieden wir, möglichst viele Orte zu sehen und jede Nacht einen Hafen oder eine Ankerbucht anzulaufen. Ungewohnt – war unser letzter reiner Tagestörn doch der Schlag von Enkhuizen nach Amsterdam im Makermeer gewesen.

So ging es 50 Meilen nach Camarinas an die Atlantikküste Spaniens, am nächsten Morgen nach Caraminal. Steifer Wind aus Nordwest sorgte für tolles Segeln und für bisher unbekannte Surfs, die "Andiamos" Geschwindigkeit auch mal zweistellig werden ließen.

In Caraminal hatten wir eine Verabredung mit dem dort wohnhaften TO-Stützpunktleiter Nicolas; dorthin wurde unser neuen Laderegler per Post geschickt. Bei Bier an Bord ging es um die anstehende Mini-Kampagne. Nicolas klopfte mir auf die Schulter – er sei stolz auf mich, dass ich einer der Mini-6.50-Abenteurer werden wolle.

Nur 31 Seemeilen legten wir in drei Tagen buchtenbummlend zwischen den Cíes-Inseln vor der Küste Galiciens zurück. Doch in den Wettervorhersagen tauchte Hurrikan Leslie auf, und wir verzogen uns in den Hafen von Baiona.

  • 1
    Blauwasser-Blog
    Atlantikrunde auf neun Metern: angekommen im Abenteuer
  • 2
    Blauwasser-Blog
    Zu Besuch bei Monsterwellen - Teil 2
  • 3
    Blauwasser-Blog
    Zu Besuch bei Monsterwellen - Teil 3

Themen: AbenteuerAtlantikrundeBiskayaBlauwassersegelnIW-31LangfahrtsegelnLennart BurkeMini 6.50Mini-TransatSailing AndiamoValentin Ahlhaus

  • 29,90 €
    Blauwassersegeln kompakt
  • 11,99 €
    Allein über den Atlantik

Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige