Messe
Allet jut bei der Boot & Fun?

Die Veranstalter sprechen nach Ende der viertägigen Messe von einem Erfolg, die Eindrücke von Ausstellern und Besuchern sind vielschichtiger

  • Martin-Sebastian Kreplin
 • Publiziert am 30.11.2014

Messe Die Boot & Fun Berlin 2014

"Mit Spannung blickte die Wassersportbranche vom 27. bis 30. November 2014 nach Berlin, wo die Boot & Fun Berlin stattfand." Mit diesem Satz beginnt die Berliner Messegesellschaft ihre Nachricht zum Abschluss der diesjährigen Wassersport-Ausstellung. Den Grund für die erwartete Spannung blieb man schuldig. Machte man sich am Berliner Funkturm Sorgen um die Besucherzahlen, nachdem Interboot und Hanseboot erneut spürbare Rückgänge zu verzeichnen hatten? Diese Befürchtung blieb – ersten Schätzungen zufolge – unbegründet. Mit rund 38.000 Besuchern in vier Tagen erreichte man sogar ein kleines Plus im Vergleich zum Vorjahr.

Zuwachs auch bei Ausstellern und Booten: In zwölf Messehallen stellten 735 Firmen insgesamt 581 Boote aus. 110 davon hatten ein Rigg, zwölf weniger noch als im Vorjahr. Damit festigt sich die Boot & Fun Berlin als spartenübergreifende Wassersportmesse, die von Kanuten genauso gern besucht wird wie von Seglern. 
Deren Zentrum war, wie schon im vergangenen Jahr, die große YACHT-Steganlage in Halle 25. Aber auch rundherum gab es spannende Projekte anzusehen: so die neue Teuton 800 von Nusser Yachtbau, die es in gleich drei Kielvarianten geben wird, oder am anderen Ende der Halle das in der Szene vielbeachtete Bente-Projekt von Stephan Boden.

Einen gemischten Eindruck hinterließ das Besucheraufkommen bei den Ausstellern. Von "der schlechtesten Messe aller Zeiten" bis hin zu "zahlreichen Anfragen" reichte die Resonanz der Händler, denen aber durchweg die zaghafteren Besucherströme aufgefallen waren: "Im letzten Jahr konnte ich am Sonntagmittag nicht auf die andere Seite des Ganges schauen."

Erfolgreich ist die Regionalmesse bei der Akquise junger Segler: "Obwohl wir auf eine mehr als 110-jährige Geschichte  von Bootsmessen in Berlin zurückblicken können, zählt die Boot & Fun Berlin in ihrer Besucherstruktur zu den jüngsten Bootsmessen im Vergleich zum Wettbewerb. Rund zwei Drittel unserer Besucher sind unter 50 Jahren, ein Drittel unter 30 Jahren." Zahlreiche Segelvereine aus Berlin und der Umgebung nutzen die Ausstellung, um sich zu präsentieren und aktiv neue Mitglieder zu werben – vor allem am kostenfreien "Schüler-Lehrertag" am Donnerstag.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Boot & Fun Berlin

Anzeige