alle News
AC-Segelmacher gestorben

Gerry Moosbrugger von Victory Challenge kam bei einem Motorradunfall ums Leben

  • Carsten Kemmling
 • Publiziert am 10.11.2005

Der in Bayern aufgewachsene 28-jährige Österreicher Gerry Moosbrugger ist in Valencia bei einem Verkehrsunfall gestorben. Er hinterlässt einen zweieinhalbjährigen Sohn und seine schwangere Frau Monika.

Moosbrugger gehörte zur aufstrebenden, jungen Segelmachergeneration. Er nähte für den Mega-Kat „Club Med“ die Tücher und hatte auch das Vertrauen von Grant Dalton bei dessen Volvo-Ocean-Race-Projekt. Danach war er zum North Sails Frankreich gewechselt. Seit Mai diesen Jahres gehörte er dem schwedischen America’s-Cup-Team an.

Der Unfall passierte kurz vor Moosbruggers Haustür in Valencia, nachdem er ein Geburtstagsgeschenk für seine Frau gekauft hatte, die an diesem Tag 32 wurde.

Ein 39 Jahre alter spanischer Tourist bog mit seinem Wagen illegal nach links ab und übersah Moosbrugger auf seinem Motorrad. Das Mitglied des Rhein-Main-Donau Segelclubs vom Ammersee erlag zwei Tage später seinen schweren Verletzungen an Kopf und Körper. Er wird in München beerdigt.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Gerry MoosbruggerNachruf

Anzeige