83. Hochseeseglerabend

Abenteuer Hoher Norden – SKWB ehrt Hochseesegler

Island, Grönland, Fastnet Rock: Die Langfahrtpreise der Segelkameradschaft Das Wappen von Bremen wurden für Törns in anspruchsvollen Revieren vergeben

Kristina Müller am 04.11.2019
Island Törn Germania VI 2019 CIr_83-190730-Torshavn_Reykjavik-1008
Christian Irrgang

Rauschefahrt nach Island: Für den Törn mit der "Germania VI" erhielt die Crew den Wanderpreis "Silberner Globus". Auch die YACHT war an Bord

Vor über 300 Gästen des 83. Hochseeseglerabends der Segelkameradschaft Das Wappen von Bremen (SKWB) wurden am Samstagabend im Bremer Rathaus Preise für herausragende Tröns der vergangenen Saison vergeben. Dabei standen in diesem Jahr Reisen gen Norden im Fokus. 

Fotostrecke: 83. Hochseeseglerabend im Bremer Rathaus

Die SKWB zeichnet in jedem Jahr Hochseereisen aus, die seemännisch, seglerisch, navigatorisch und kameradschaftlich außergewöhnlich sind, einer besondere Reiseroute folgten und von einem Team, nicht einhand, absolviert wurden.

In den Fjorden Grönlands

Der Goldene Kompass wurde der Crew der "Wappen von Bremen" (SKWB) für eine gut 2000 Seemeilen lange Reise verliehen. Skipperin Henrike Thomssen und ihre Crew segelten nach Island, Grönland und zu den Färöern. Der Preis wurde 1937 erstmalig für die nach errechneter Zeit schnellste Yacht in einem Nordseerennen vergeben. Heute verleiht die SKWB ihn für seglerische Leistungen auf Nordsee, Atlantik oder anderen Ozeanen.

Von Norwegen nach Island

Die "Germania VI" (KYC) der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung hat hat bereits viele Ziele angesteuert. Doch erst im Sommer 2019 lief das Ausbildungsschiff mit jungem Skipper und junger Crew erstmals Island an und loggte auf der Reise von Bergen zu den Färöern, nach Island und den Westmännerinseln gut 1100 Seemeilen. 

Für den Törn erhielt die Crew der 55 Jahre alten A&R-Yacht den Silbernen Globus, der an Schiffer von Mannschaftsschiffen für hervorragende Reisen über die offene See vergeben wird. 

YACHT-Reporter Christian Irrgang hat die Crew auf dem Törn nach Island begleitet: Die Reportage ist in YACHT 21/2019 erschienen.

Fastnet und zurück

Auch der Tanja Pokal wird als Wanderpreis für seglerisch und seemännisch hervorragende Leistungen verliehen, ohne auf einen bestimmten Typ Reise oder Revier festgelegt zu sein. In diesem Jahr hat ihn die Crew der "Broader View" (HVS) erhalten für die Teilnahme am Fastnet Race inklusive der Zubringerregatta von Helgoland nach Cowes. Bei der Rückkehr nach Plymouth standen knapp 1500 Seemeilen im Logbuch. 

Crews, die sich im kommenden Jahr für einen Hochsee-Preis bewerben möchten, können ihre Törnbeschreibung bis zum 9. September 2020 bei der SKWB einreichen.

Seite 1 / 2


Kristina Müller am 04.11.2019

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

    ANZEIGE

    Das könnte Sie auch interessieren

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online