Blauwasser

81-jähriger Rekord-Weltumsegler zurück in Australien

Jon Sanders kann es nicht lassen: Heute kehrte der Einhandsegler in seine Heimat zurück. Er hat seine elfte Weltumsegelung damit beinahe vollendet

Kristina Müller am 22.10.2020
Jon Sanders Weltumseglung die 10te 2017 PR_Carnavon Arrival 20-12-17
Ocean Cruising Club.org

Der Rekord-Skipper aus Australien: Jon Sanders

Die australische Segel-Legende Jon Sanders ist heute erstmals seit fast genau einem Jahr wieder in Australien eingelaufen: Der jetzt 81-Jährige hat im vergangenen Jahr die Welt allein umsegelt – und das bereits zum elften Mal!

Dabei ist diese jüngste Weltumsegelung des Rekordskippers streng genommen noch gar nicht beendet, da er den Ausgangshafen seiner Reise, Fremantle an der Westküste bei Perth, noch nicht wieder erreicht hat.

Route Jon Sanders

.

Im November 2019 war Jon Sanders dort zur Weltumsegelung in Etappen gestartet. Zunächst segelte er über den Indischen Ozean nach Westen, dann über den Südatlantik und durch den Panamakanal in den Pazifik. Auf die lange Etappe über den Pazifischen Ozean folgte ein Stopp auf Tahiti. Von dort setzte Sanders kürzlich zum finalen Schlag zurück nach Australien an.

Gut 21.800 Seemeilen legte er auf der Reise mit seiner "Perie Banour II" zurück. Nach der heutigen Ankunft musste er australischen Medien zufolge zunächst einen Corona-Test machen, der erwartungsgemäß negativ ausfiel, da er die letzten 30 Tage auf See verbracht hatte.

In den Logbüchern des Australiers standen schon vor diesem Törn zahlreiche bemerkenswerte Reisen, darunter einige Erstleistungen. Zehnmal war der Ausnahmeskipper zuvor um die Welt gesegelt, davon dreimal nonstop hintereinander.

Fast zwei Jahre am Stück verbrachte Sanders von 1986 bis 1988 auf See und legte ohne Unterbrechung rund 71.000 Seemeilen zurück – eine Distanz, die bisher noch keiner übertroffen hat. Damals verfügte er bereits über Erfahrung im Alleinsein auf See: Zuvor war er schon zweimal am Stück rundum gesegelt.

Außerdem zählt Jon Sanders neben Wilfried Erdmann und sechs weiteren zu den wenigen Skippern, die eine Nonstop-Weltumrundung gegen den Wind im Kielwasser haben: 1987 segelte er während seiner Dreifach-Weltumsegelung mit der "Perry Endeavour" in 250 Tagen rundum.

Anfang des Jahres hatte Jon Sanders für seine Ausnahmeleistungen den "Lifetime Award" des Ocean Cruising Club erhalten.

Seinen jüngsten Törn um die Welt bestritt Sanders auch, um ein Zeichen gegen die katastrophale Plastikverschmutzung der Meere zu setzen.

Kristina Müller am 22.10.2020

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


    ANZEIGE

    Weitere News und Angebote

Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online