Blauwasser
64 Yachten auf Kurs Kapverden

Teilnehmer der ARC+ gestartet. Ideale Passat-Bedingungen für die 825 Seemeilen zum Stopp auf Mindelo. Von dort geht es weiter in die Karibik

  • Pascal Schürmann
 • Publiziert am 09.11.2015

WCC/C. Pengelly Der Start der Monohulls zur ARC+ 2015

Strahlender Sonnenschein, 4 Beaufort aus Ost-Nord-Ost sowie eine mäßig hohe Dünung – besser hätte der Auftakt zur Atlantiküberquerung für die 64 Teilnehmercrews der diesjährigen "Atlantic Rally for Cruisers plus" (ARC+) kaum sein können. Gestern Mittag überquerten sie die Startlinie vorm Hafen von Las Palmas auf Gran Canaria. Mit Kurs Südwest geht es in den kommenden vier bis sechs Tagen zur Kapverden-Insel São Vicente.

WCC/C. Pengelly Die "Adventure" von Konrad und Loni Geiger, einer von sechs deutschen Teilnehmercrews der diesjährigen ARC+

Dort legt die Flottille einen mehrtägigen Zwischenstopp ein, bevor sie Kurs auf das eigentliche Ziel der Reise nimmt, die Karibikinsel St. Lucia. Mit dabei ist auch ein halbes Dutzend Yachten unter deutscher Flagge.

WCC  Die Routen der ARC und der ARC+

Die ARC+, veranstaltet vom World Cruising Club , ist seit drei Jahren das Zusatzangebot zur renommierten ARC, deren Teilnehmer regelmäßig ohne Zwischenhalt auf direktem Weg gen Karibik segeln. In diesem Jahr werden wieder weit über 200 Yachten an der Startlinie erwartet. Los geht es für den großen Pulk in zwei Wochen, am Sonntag, den 22. November.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: ARCARC+BlauwasserGran CanariaKapverdenKaribikLangfahrtLas PalmasMindeloRodney BaySao vicenteSt. LuciaWorld Cruising Club

Anzeige