Festival

22. Hanse Sail eingeläutet

Bis Sonntag maritimes Volksfest mit Windjammern und Traditionsseglern in der Hansestadt. Veranstalter rechnen mit einer Million Besucher

Pascal Schürmann am 10.08.2012
Hanse Sail 2012

Hanse Sail 2012


Mit dem Läuten einer Schiffsglocke ist gestern am frühen Abend die 22. Hanse Sail Rostock – das jährliche Traditionsseglertreffen in der Hansestadt – von Bundespräsident Joachim Gauck und Ministerpräsident des Landes Mecklenburg-Vorpommern Erwin Sellering eröffnet worden. Vier Tage lang gibt es an der Warnow und auf der Ostsee zahlreiche maritime Veranstaltungen für See- und Sehleute. Joachim Gauck, dem zuvor das Ehrenbürgerrecht der Hansestadt verliehen wurde, äußerte sich sichtlich bewegt: "Ich freue mich auf viele neue Freundschaften über unsere Grenzen hinaus." Frankreich ist in diesem Jahr Partnerland der Hanse Sail. Weitere internationale Gäste kommen unter anderem aus Ungarn, China und Japan. Außerdem dabei sind Delegationen aus Rostocks Partnerstädten sowie den Mitgliedern des Baltic-Sail-Verbundes.

Hanse Sail 2012

Eröffnung durch Bundespräsident Joachim Gauck (r.) und Ministerpräsident Erwin Sellering

Bereits am Mittwoch war die 4. Haikutter-Regatta gestartet. Zwölf Schiffe nahmen vom dänischen Nysted Kurs auf Rostock. Am schnellsten war mit 3 Stunden und 17 Minuten die unter polnischer Flagge fahrende „Olander“, als zweites kam die „Hansine“ aus Deutschland ins Ziel, Dritte wurde die dänische „Sleipner“. Die „Dagmar Aaen“ mit Nordpolarforscher Arved Fuchs an Bord belegte mit 3 Stunden 44 Minuten den vierten Platz.

„Nach einem etwas unruhigen Start mit Windgeschwindigkeiten von 15 bis 16 m/s und einer Welle von 2 bis 3 Meter am Windmühlenpark bei Nysted hat der Wind im Lauf der Regatta nachgelassen und ist vor Warnemünde fast eingeschlafen“, so das Resümee von Regatta-Leiter Finn Hermansen.

„Für mich und meine Crew ist es eine besondere Freude, der Einladung zur Hanse Sail nachkommen zu können“, sagte Abenteurer Fuchs. Besonders freue ihn, dass neben den großen Segelschiffen auch den kleinen in Rostock eine Bühne geboten werde. Fuchs: „Als wir im dänischen Nysted im Hafen lagen, musste ich die Haikutter-Regatta einfach mitsegeln. Wir hatten ordentlich Wind, und es hat richtig Spaß gemacht.“

Fotostrecke: Hanse Sail 2012

Spaß an der Hanse Sail hat auch Matthias Fromm, Direktor der Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde, der die besondere Bedeutung der Hanse Sail für die Stadt und deren touristische Entwicklung betont: „Die Anziehungskraft der Segelschiffe ist enorm und wirkt bis in die Schweiz, aus der dieses Jahr beispielsweise eine Delegation der ‚Tall Ship Friends’ zu Besuch ist.“ Insgesamt erwarten die Veranstalter rund eine Million Besucher zur Hanse Sail in Rostock, die bis zum 12. August dauert.

Fast alle Teilnehmerschiffe der 22. Hanse Sail waren gestern bereits eingetroffen. „Trotz begrenzter Liegeplatzkapazitäten konnten wir alle 226 Traditionsschiffe im Stadthafen Rostock und in Warnemünde unterbringen“, berichtet Hafenkapitän Gisbert Ruhnke. Dafür wurden auch neue Liegeplätze erschlossen, etwa der „Neptun-Kai“ am westlichen Ende des Stadthafens, an dem die Flotte aus Schweden untergekommen ist.

Der Hanse Sail Markt reicht dieses Jahr von der Silo-Halbinsel im Osten bis zu dem neuen Areal und bildet insgesamt eine drei Kilometer lange Vergnügungsmeile. Jörg Vogt, Geschäftsführer der Großmarkt Rostock GmbH: „Wir haben im Stadthafen einen hansischen Markt, einen historischen, den Internationalen Markt sowie ein polnisches und ein Handwerker-Dorf.“

Programm-Infos unter www.hansesail.com
 

Pascal Schürmann am 10.08.2012

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


    ANZEIGE

    Weitere News und Angebote

Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online