Rekordfahrt

Dekker wird jüngste Weltumseglerin

Die 16-jährige Niederländerin steht kurz davor, ihren umstrittenen Törn um die Welt zu beenden. Morgen wird sie auf St. Maarten erwartet

Pascal Schürmann am 20.01.2012

Gegen 15 Uhr Ortszeit soll Laura Dekker am Samstag die Karibikinsel voraussichtlich erreichen. Dann wird sie mit ihrer "Guppy", einer Jeanneau Gin Fizz 37, ihren Törn erfolgreich abgeschlossen haben – und als jüngste Solo-Weltumseglerin ins Guinness Buch der Rekorde eingehen. Davon hatte sie bereits als Zehnjährige geträumt.

Im August 2010 war sie von Gibraltar aus gestartet. Seitdem ist sie über 500 Tage unterwegs gewesen. Ihre Reise führte sie zunächst über den Atlantik in die Karibik und weiter durch den Panamakanal in die Südsee. Es folgten Etappenstopps unter anderem in Australien, bevor es über den Indischen Ozean nach Südafrika ging. Von dort brach sie schließlich zur letzten großen Schlussetappe zurück in die Karibik auf.

Dekker entschied sich bewusst dagegen, ihre Reise, die weltweit für Wirbel gesorgt hatte, in den Niederlanden zu beenden, zu viele Steine hatten ihr die Jugendschutzbehörden daheim anfangs in den Weg gelegt. Die Seglerin musste erst zahlreiche gerichtliche Auseinandersetzungen über sich ergehen lassen, bevor sie, mit einer Reihe schulischer Auflagen versehen, starten durfte. 

Dekkers Törnkarte

Dekkers Route um die Welt

Und auch am Ende ihrer Reise melden sich erneut die Aufsichtsbehörden ihrer Heimat medienwirksam zu Wort. Sie bestellten – bislang erfolglos – den Vater Laura Dekkers ein, da diese während ihrer Reise ihre Schulaufgaben vernachlässigt haben soll. Ob der jetzige Zeitpunkt Zufall oder aber von den Behörden bewusst gewählt worden ist, um den Abschluss von Dekkers Reise in ein negatives Licht zu rücken, darüber wird im Nachbarland wie schon zu Beginn des Projekts kontrovers diskutiert. Die Mehrheit missbilligt das Vorgehen der Beamten.

Sollte nichts Unvorhergesehenes mehr passieren, wird Laura Dekker morgen die Australierin Jessica Watson ablösen. Die hatte bereits im Mai 2010 eine Solo-Weltumsegelung erfolgreich beendet – und das sogar nonstop. Kurz nach ihr war die US-Amerikanerin Abby Sunderland mit einem ähnlichen Vorhaben gescheitert. Sie ist die Schwester von Zac Sunderland, der zuvor ebenfalls als Unter-18-Jähriger die Welt umsegelt hatte.

Zwar soll es Dekker zu Ehren auf St. Maarten eine große Willkommensparty geben, auf einen offiziellen Titel wird sie hingegen verzichten müssen. Das für Segelrekorde aller Art zuständige World Speed Sailing Record Council hatte infolge der heftigen Diskussionen um den entbrannten "Jugendwahn" die Jüngsten-Kategorie gestrichen. Der Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde dürfte Dekker aber sicher sein.

Pascal Schürmann am 20.01.2012

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online