Astus 20.5

Viel Vergnügen auf drei Rümpfen

Einfach zu transportieren und auf fast allen Gewässern einsetzbar: Kleine, sportliche Trimarane wie der Astus 20.5 eignen sich ganz besonders zum Wandersegeln

Michael Good am 28.11.2017
Astus 20.5
Astusboats

Astus 20.5

Der Name ist Programm. Wandersegeln bedeutet: Uneingeschränkter und ungebundener Segelspaß, anlanden und übernachten, wo immer man möchte, aber auch weiterziehen, wenn die Zeit dafür gekommen ist – auf dem Wasserweg oder auf der Straße. Segelboote, die sich dafür eignen, haben keine fest angebauten Rumpfanhänge, sind leicht und einfach zu transportieren und bieten einen gewissen Basiskomfort zum Wassercampen.

Wie zum Beispiel die kleinen Trimarane von Astusboats aus Frankreich. Den Astus 20.2 (Test in YACHT 12/2012) hat die Werft jetzt nochmals komplett überarbeitet und vor allem die Form der Rümpfe neu gestaltet. Die renommierten Konstrukteure von VPLP (Van Peteghem / Lauriot Prévost) haben diese Aufgabe für Astusboats übernommen. Die drei Rümpfe des neuen Astus 20.5 sind im Vergleich zum Vorgängermodell voluminöser und bieten damit mehr Auftrieb bei gleichzeitig weniger Widerstand. Dazu sind die Buge jetzt in Wavepiercer-Form gebaut, was nicht nur sportlich und schnittig aussieht, sondern eben auch das Verhalten speziell im Wellengang verbessert. 

Astus 20.5

Astus 20.5

Wie bei allen Trimaranen von Astusboats lassen sich natürlich auch beim neuen Boot die Schwimmer dicht an den zentralen Rumpf zusammenschieben, wodurch sie die Breite von maximal 4,50 Meter (im Segel-Modus) auf 2,48 Meter reduziert. Das geht leicht und im Handumdrehen. Die Beams sind als Alu-Rundprofile ausgeführt, welche gegenseitig ineinandergeschoben werden. Das simple, aber auch innovative System der Bootsbauer in der Bretagne hat sich schon mehrfach bewährt.

Ein- und Auswassern geht leicht auf dem Trailer über die Slipanlage oder am Strand. Und den Aluminium-Mast kann man problemlos von Hand stellen und auch wieder legen. In der Schlupfkajüte sollen zwei erwachsene Personen und zwei Kinder übernachten können. Natürlich sind die Platzverhältnisse auf dem nur 5,95 Meter langen Trimaran schon etwas eingeschränkt. Die Doppelkoje im Vorschiff zum Beispiel ist auf Schulterhöhe nur 1,15 Meter breit. Überdies ist zusätzlich ein kleines Küchenmodul sowie ein mobiles Klo erhältlich, um den minimalen Ansprüchen ans Fahrtensegeln zu genügen. 

Astus 20.5

Astus 20.5

Der Astus 20.5 kommt in der Basisversion als einfaches Cruising-Boot. Wer schneller und sportlicher unterwegs sein will, kann das Boot in der Sport-Version bestellen, mit mehr Segelfläche, Gennaker-Paket und Großschot-Traveller. Auf Wunsch können ein noch leichterer Kohlefaser-Mast und Foliensegel geordert werden. Auch wird die Werft auf Anfrage die Rümpfe im gewichtssparenden Vakuum-Infusionsverfahren bauen. 

Der Grundpreis für die Basisversion des Astus 20.5 wird mit 24.000 Euro angegeben. Das neue Boot wird als Deutschland-Premiere im Januar auf der Messe boot in Düsseldorf gezeigt. 

Fotostrecke: Astus 20.5


Technische Daten Astus 20.5
Konstrukteur VPLP Design 
Design  Jean-Hubert Pommois
Lüa (Rumpflänge) 5,95 m
LWL (Länge Wasserlinie) 5,90 m
Breite maximal  4,50 m
Breite Ausleger eingefahren 2,48 m
Grundfläche Tampoline  8,0 qm
Gewicht  450 kg (400 kg Infusion) 
Tiefgang  0,30–1,25 m
Masthöhe  8,00 m
Segelfläche am Wind  20,0 qm / 23,0 qm (Sport-Version) 
Segelfläche Downwind 35,0 qm / 42,0 qm (Sport-Version) 
CE-Entwurfskategorie  C (5 Pers.) / D (7 Pers.) 

Downloads


(für Print-Jahresabonnenten kostenlos)
Michael Good am 28.11.2017

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online