Saffier Yachts

Saffier Se 37 Lounge: die Vorpremiere in Bildern

Spannende Neujahrsgrüße aus Holland: Die Brüder Hennevanger testen ihr neues Flaggschiff über die Feiertage und schicken YACHT online die ersten Fotos exklusiv

Michael Good am 01.01.2018
Saffier Se 37 Lounge
Saffier Yachts / B. Kolthof

Saffier Se 37 Lounge

Sie wird zweifellos eine der spannendsten und aufregendsten Neuvorstellungen auf der Messe boot in Düsseldorf sein: die neue Saffier Se 37 Lounge. Sie ist nicht nur das größte Schiff im Programm von Saffier Yachts, sondern auch mit Abstand das ungewöhnlichste. Die herausragende Besonderheit sind die beiden sehr weit vorn, quasi direkt am Niedergang angebauten Steuerstände. Das eigentliche Cockpit mit großen Sitz- und Liegeflächen befindet sich dagegen weiter achtern. Dieses spezielle Layout ist in der Form ein echtes Novum auf dem Markt. 

Die Werftchefs Dean und Dennis Hennevanger haben ihre Neue unmittelbar vor Weihnachten in IJmuiden eingewassert und in der Folge ersten Tests unterzogen. Dennis Hennevanger berichtet: "Wir hatten von beinahe Flaute bis weit über 20 Knoten Wind – und das Schiff hat unter allen Bedingungen beste Leistungen gezeigt. Unsere Erwartungen bezüglich der Performance wurden sogar noch übertroffen, und zwar bei Weitem." Auch das spezielle Layout mit den Steuerständen in der Schiffsmitte funktioniere in der Praxis noch besser als erhofft, so die Holländer. "Der Rudergänger hat sowohl in Lee als auch in Luv uneingeschränkte Sicht nach vorn und in die Segel. Und dank der Position weit vorn im Schiff ist das Gefühl für die Steuerung ist ein ganz anderes, ein deutlich angenehmeres."

Die Tests in Holland wurden von einem Fotografen begleitet. Hier die ersten Bilder vom fertigen und segelnden Schiff in der Galerie als Vorpremiere. 

Fotostrecke: Saffier Se 37 Lounge

Mittlerweile ist die neue Saffier Se 37 Lounge wieder ausgewassert und wird jetzt in der Saffier-Werft auf ihr Debüt auf der boot in Düsseldorf vorbereitet. Werftchef Dennis Hennevanger nennt auch schon den Preis zur Markteinführung: 248.700 Euro (brutto) wird die aufregende Holländerin im segelfertigen Werft-Standard kosten. Zu sehen ist das Schiff auf der Messe in Halle 15, Stand B 24 

Michael Good am 01.01.2018

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online