Boot Düsseldorf 2017

Premieren 5: Corsair 760

Erstmals weltweit zu sehen: der neue, kompakte Tri von Corsair, den es wahlweise in einer Fahrten- und in der hier gezeigten Sport-Version gibt

Jochen Rieker am 25.01.2017
Corsair 760
YACHT/M. Strauch

Kennzeichen für den Corsair 760: Neue Schwimmer mit mehr Volumen und Wave-Piercing-Bug

Nach dem großen Erfolg des Pulse 600, der im vorigen Jahr für Europas Yacht des Jahres nominiert war und den Klassensieg nur knapp verpasste, legt die vietnamesische Mehrrumpf-Werft nach. Mit dem Corsair 760 will sie das beliebte Segment der problemlos trailerbaren und schon zum Fahrtensegeln geeigneten Kompakt-Tris aufmischen.  

Das neue Boot, das in Düsseldorf seine Weltpremiere feiert, ist eine Weiterentwicklung des Corsair 750. Allerdings erinnert außer dem Mittelrumpf nicht mehr viel an den Vorgänger. Die Schwimmer wurden komplett neu konstruiert, bieten jetzt noch mehr Auftrieb und mit den Wave-Piercing-Bügen weniger Widerstand beim Eintauchen in die Welle.

Fotostrecke: Corsair 760

Auch das Interieur zeigt sich im neuen, moderneren und praktikableren Stil, der künftig die gesamte Flotte prägen soll. Keine Spur mehr von den aufgeklebten Textilbelägen früherer Generationen. Der reduzierte Ausbau sieht jetzt gefälliger aus. Und auch wenn der Lebensraum unter Deck eingeschränkt ist: Auf mehrtägigen Törns bietet der Corsair 760 zwei Erwachsenen durchaus den nötigen Komfort.

Ein durchdachtes und gut nutzbares Pantry-Modul lässt sich im Salon an Backbord ausziehen. Wird es nicht gebraucht, verschwindet es achtern unter der Cockpitsitzbank. Auch für das optionale Porta-Potti gibt es einen dezidierten und gut erreichbaren Einbauort. Ein großer Tisch, der sich wahlweise drin oder draußen montieren lässt, ist gegen Aufpreis erhältlich. Solange er nicht unter Deck montiert ist, bietet der Corsair 760 dank seines aufstellbaren Niedergangsluks sogar Stehhöhe und ausreichend Bewegungsfreiheit – keine Selbstverständlichkeit in dieser Klasse. 

Interessenten haben die Wahl zwischen der gemäßigten Standardversion mit Alurigg und einfachen Tüchern oder der deutlich agileren Sport-Version mit Carbonmast, -baum und Bugspriet sowie Laminatsegeln.

Der Preisunterschied ist erheblich. Aktuell kostet der Corsair 760 im Basis-Paket ca. 82.000 Euro (ab Kappeln, inkl. Transport und segelklarer Übergabe); mit Außenborder und Trailer kommen noch einmal rund 9000 Euro dazu. Der Corsair 760 Sport dagegen liegt bei ca. 105.000 Euro. Da die Preise vom Umrechnungskurs des US-Dollars zum Euro abhängen, ist mit gewissen Schwankungen zu rechnen.  Für Schnellentschlossene bietet die Mittelmann's Werft, der deutsche Importeur, das Messeboot inklusive Trailer zum Preis von 99.900 Euro ab Düsseldorf an.  

Länge über alles: 7,40 m
Länge Wasserlinie: 7,19 m
Breite: 2,50–5,46 m
Tiefgang: 0,30–1,60 m
Gewicht: 900 kg
Leistung Außenborder (opt.): 8 PS

Downloads


(für Print-Jahresabonnenten kostenlos)
Jochen Rieker am 25.01.2017

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online