Boot Düsseldorf 2017

Premieren 4: Bavarias neues Flaggschiff

Giebelstadt zeigt mit der Cruiser 57 das erste Schiff der nächsten Generation, eine komplette Neukonstruktion des Italieners Maurizio Cossutti

Fridtjof Gunkel am 24.01.2017
Bavaria C57
YACHT/M. Strauch

Feierliche Enthüllung: Das Große ist da

"Something big is coming" war der Werftslogan, der den langen Weg von der ersten Ankündigung bis zur Enthüllung auf der boot Düsseldorf begleitete. Tatsächlich: Das neue Flaggschiff ist größer und vor allem deutlich breiter als das alte. Die Cruiser 55, später modifiziert umgetauft in Cruiser 56, maß 4,76 Meter Bmax und war damit schon recht voluminös. Die Neue kommt sogar auf satte 5,25 Meter Breite und liegt damit gut im Trend immer üppiger werdender Fahrtenyachten. Das schafft noch mehr Platz für den Innenraum, und im ebenfalls breit bleibenden Heck lassen sich neben großzügigen Achterkabinen die jenseits von 50 Fuß fast schon obligatorische Dingi-Garage unterbringen. Die nimmt beispielsweise einen 2,80 Meter langen Williams-Tender auf, das angesagte Beiboot mit Jet-Antrieb.

Fotostrecke: Bavaria C57

Mit dem neuen Boot befindet sich Bavaria in guter Gesellschaft, jede Großserienwerft sieht derzeit Absatzmärkte für große Yachten, viele gehen daher noch weiter: Hanse ist mit den Typen 588 und gar 675 dabei. Beneteau hat gerade die Beneteau Yacht 62 gelaunched. Jeanneau führt eine 54 und eine 64 im Programm. Dufour bringt eine 63, ebenfalls als Premiere in Düsseldorf – wo das Format 60 plus derzeit für Furore sorgt. Neben der Beneteau-Gruppe, Dufour und Hanse zeigen Sirena Marine, Oyster, Contest, CNB, Amel und X-Yachts Sehenswertes aus diesem Segment, das einst dem Einzel- und Kleinserienbau vorbehalten war.

Die sowohl für den Charter- als auch den Eignermarkt gängigere Größe dürfte weiterhin jedoch (noch) unter 60 Fuß liegen. Mit der neuen Cruiser 57 will Bavaria beide Märkte mit unterschiedlichen Ausstattungspaketen und -merkmalen bedienen. Eigner und Charterer können sich auf immer mehr Komfort freuen, so auch auf der neuen Bavaria. Die C 57 bietet vier große Sonnenliegen auf dem Vorschiff, dem Kajütdach, durch die absenkbaren beiden Salontische, die gemeinsam mit den Duchten weitere Liegeflächen schaffen. Dazu eine Außenpantry mit Grill, eine riesige Badeplattform und eine geräuschisolierte Eignerkammer. 

Natürlich gibt es zwei Steuerstände. Dort werden auch die Segel direkt bedient, das Kajütdach ist frei von Winschen, Leinen und Klemmen – ein Arrangement, das bereits von vielen anderen Booten bekannt ist. Auffällig sind weiterhin die vielen Luken und die riesigen Rumpffenster – alles an der neuen Bavaria ist mehr und größer als auf der Vorgängerin. Neu ist auch die serienmäßige Selbstwendefock. Dennoch soll das Schiff über viel Tuch im Verhältnis zum Gesamtgewicht verfügen: Mit einer von der Werft angegebenen Segeltragezahl von 4,75 liegt die Neue recht hoch. Auch gegenüber der Vorgängerin, die auf 4,5 kam. 

Besonderes ebenfalls unter Deck: Die Pantry ist vorn am Hauptschott untergebracht. Drei bis sechs Kabinen sind möglich, mehrere Hölzer und Optionen für den Innenausbau stehen zur Wahl. Ausgestellt ist eine Variante in dunkler Walnuss, die stark mit hellen Flächen kontrastiert. Das Boot wirkt wertig und durchdacht bis in viele Details und scheint einen guten Schritt gegenüber dem Vorgängermodell gemacht zu haben. Neu auf einer Serienyacht ist das von Navico und Naviop entwickelte Bus-System, mit dem sich die gesamte Elektrik und Elektronik auf jedem Plotter überwachen und steuern lassen, was auch online über Smartphone oder PC geschehen kann. Denkbar wäre, vom Handy aus auf dem Weg zum Boot schon mal die Außenbeleuchtung anzuschalten und die Tankfüllstande zu kontrollieren, beispielsweise.

Neu ist auch die Bauweise; das Schiff entsteht jetzt komplett im Vakuum-Infusionsverfahren, und es wird durchgängig aus dem höherwertigen Vinylester gebaut. Der Grundpreis beläuft sich auf 446.100 Euro (inklusive Mehrwertsteuer).

Das Schiff ist in der Bavaria World in Halle 17 zu sehen. 

Downloads


(für Print-Jahresabonnenten kostenlos)
Fridtjof Gunkel am 24.01.2017

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online