Messe

Hanseboot-Premiere IV: Scandinavia 30

Der Name weckt Assoziationen zu renommierten Werften im Norden. Doch hält die Polin dem selbst formulierten Qualitätsanspruch stand?

Lars Bolle am 01.11.2012
SC 30

Der Salon der Scandinavia 30: Hell, sauber verarbeitet, ausreichend Platz

Schon der Messestand ist, verglichen mit dem sonstigen Angebot in Halle A1, recht präsentabel. Zwei Yachten stehen dort, die Scandinavia 27, getestet in YACHT 21/2011, und die brandneue 30er mit der Baunummer 0. Bei ihr fällt sofort der variable Tiefgang auf. Wie bei einer Jolle ragt unten aus dem Boot ein Schwenkkiel heraus, eher Schwert als Kiel. Und hinten findet sich unter dem Rumpf ebenfalls etwas Bemerkenswertes: ein Ruder zum Hochklappen mit Ruderkopf, nur eben nicht am Spiegel angehängt, sondern komplett unter dem Rumpf. Beide Einrichtungen ermöglichen eine Tiefgangsreduzierung auf 46 Zentimeter, „damit man trockenfallen oder direkt ans Ufer fahren kann“, sagt Händler Ingo Köhn. Der nötige Ballast wird bei dieser Variante im Rumpf verbaut und beschert der Polin etwa 200 Kilogramm mehr auf den Hüften. Die Alternative wäre ein Festkiel mit 1,46 Meter Tiefgang.

Die ungewöhnliche Ruderanlage ist einer breiten Heckklappe geschuldet, einer riesigen Badeplattform. Sie öffnet den Weg in ein geräumiges und vor allem sehr ergonomisches Cockpit. Dazu trägt auch die standardmäßige Pinnensteuerung bei, ein Rad ist möglich. Wer sich die Yacht anschaut, sollte sich unbedingt im Cockpit außen auf das Süll setzen und in die Rückengurte lehnen, dabei die Pinnenverlängerung in die Hand nehmen. Diese Position ist so bequem, dass sich Spaß beim Segeln vermuten lässt.

Fotostrecke: Scandinavia 30

Die Aufteilung unter Deck ist klassisch, ein Salon mit zwei gegenüberliegenden Kojen, eine vollwertige Pantry, Nasszelle, Doppelkoje vorn und achtern quer. Stehhöhe im Salon fast 1,90 Meter. Die Echtholz-Kirschfurniere sorgen für ein helles Ambiente und sind sauber verarbeitet.

Auch beim Antrieb setzt die Werft auf Flexibilität. Gegen Aufpreis kann eine feste Jüttvorrichtung geordert werden, zusätzlich wird dann ein Paar Streichwanten montiert.

Vier Personen finden auf der Scandinavia 30 allen Komfort, der bei dieser Größe denkbar ist – für Familien, aber auch ältere Paare also ein Muss auf der Hanseboot-Checkliste. Was die Polin unter Segeln zu leisten vermag, wird der Test zeigen.

Einen dicken Pluspunkt gibt es jedoch jetzt schon: Knapp 70.000 Euro für gut neun Meter Boot segelfertig sind ein Argument.

Downloads


(für Print-Jahresabonnenten kostenlos)
Lars Bolle am 01.11.2012

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online