Dehler 42

Eine Yacht, viele Möglichkeiten

Dehler bringt eine neue 42er und schließt damit eine noch offene Lücke im Werftprogramm. Die Premiere ist für die Messe boot 2016 vorgesehen

Michael Good am 10.08.2015
Dehler 42

Dehler 42. Die Version als Tourenboot mit Cockpittisch und klappbarer Badeplattform 

Nicht nur ihrer ungewöhnlichen Vielseitigkeit als Touren- oder Performance-Boot wegen hat die Dehler 38 (Test in YACHT 8/2013) den Titel als Europas Yacht des Jahres 2014 erhalten. Überzeugt haben auch das stimmige Gesamtkonzept, die guten Segeleigenschaften und die vielen praktischen Detaillösungen. Nach dem Ausbau nach oben mit dem Flaggschiff Dehler 46 (Test in YACHT 22/2014) folgt jetzt die logische Programm-Entwicklung mit einer neuen Dehler 42. Damit kann die Werft jetzt mit einer sauber abgestuften Modellreihe von sechs Schiffen zwischen 8,75 und knapp 14 Meter Meter Rumpflänge aufwarten. 

Natürlich kommen die Pläne auch für das Boot wiederum aus dem Büro von Judel/Vrolijk & Co in Bremerhaven. Für das Schiff werden drei mögliche Kielvarianten mit unterschiedlichen Tiefgängen angeboten. Dazu kann sich der Kunde aus einer Menge von Optionen das Schiff für seine individuellen Ansprüche selbst konfigurieren, als reines Tourenboot, als sportlicher Cruiser oder als regattataugliches Performance-Schiff. 

Dehler 42

Dehler 42. Die sportliche Version mit T-Kiel, offenem Cockpiit und fest angebautem Bugspriet

Der Mast ist durchgesteckt und steht auf dem Kiel. Um die Lasten optimal zu verteilen, wird die strukturell tragende Bodengruppe mit Kohlefasergelegen verstärkt. Bei Dehler nennt man dies "Carbon Cage". Für Fahrten- und Familiensegler kann das Heck mit einer klappbaren Badeplattform nach hinten abgeschlossen werden. Regattasegler hingegen werden das offene Cockpit mögen und schon aus Gewichtsgründen darauf verzichten wollen. Zudem kann am Bug optional eine feste Bugnase angebaut werden, die sowohl zum Segeln mit Gennaker auch als Ankerhalterung nützlich sein kann. 

Für den Innenausbau der neuen 42 sieht Dehler Ausbauversionen mit zwei oder drei Kabinen vor. Im Vorschiff ist zudem die Möglichkeit geboten, eine zweite Nasszelle für die Eigner einzubauen. Bei der hinteren Nasszelle kommt die von Dehler patentierte "Uni-Door" Lösung zum Einsatz: Die Tür zum Bad trennt einerseits das Bad vom Salon ab oder kann durchschwenken und separiert so den Waschbereich von Toilette und Dusche. Eine sehr pfiffige Lösung, die sich bereits auf der kleineren Dehler bestens bewährt hat. 

Die neue Dehler 42 soll im Januar 2016 als Weltpremiere auf der Messe boot in Düsseldorf gezeigt werden. Die Werft nennt auch bereits einen Preis: 202.180 Euro (brutto). 

Fotostrecke: Dehler 42


Technische Daten Dehler 42
Lüa (Rumpflänge) 12,42 m
LWL (Länge Wasserlinie) 11,50 m
Gesamtlänge  12,84 m
Breite  3,41 m
Tiefgang/Alternativen 2,15 m / 2,40 m / 1,98 m
Gewicht 9,1 t (Standard)
Ballst/-anteil  2,95 t / 32 %  (Standard) 
Großsegel  52,0 qm
Roll-Vorsegel (105 %)  41,0 qm
Gennaker  120,0 qm
Spinnaker  103,0 qm
Masthöhe über WL  19,55 qm
Maschine  Volvo D2-40 / Saildrive 
Frischwassertank  315 l
Kraftstofftank  160 l
Konstrukteur  Judel/Vrolijk & Co
CE-Entwurfskategorie 

Downloads


(für Print-Jahresabonnenten kostenlos)
Michael Good am 10.08.2015

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online