Segelregenerierung

Bauch-weg-Wäsche

Ein neuer Reinigungsprozess soll auch das Segelprofil verbessern. Das mussten wir natürlich ausprobieren

Alexander Worms am 03.01.2011

Vermessung des regenerierten Segels: Das Profil hat sich nach vorn verschoben (blau zu rot)

Sauber können viele Reinigungsprozesse – dass die Tücher ihre Form verbessern, fiel uns schwer zu glauben. So galt es herauszustellen, was die Regenerierung des finnischen Unternehmens Red Gull genau zu leisten vermag.

Dazu wurden ein Dacrongroß und eine Laminatgenua vor dem Versand zu Red Gull, so der Name des Unternehmens, in ihrem Verschmutzungszustand fotografisch dokumentiert. Ebenso wurden die Tücher bei der Firma CO-Segel in Grödersby an der Schlei aufgespannt und in ihrer Form vermessen. Würde der Prozess halten, was er verspricht, so müsste das Profil nachher weniger tief sein. Zudem müsste die Stelle der größten Profiltiefe in Richtung Vorliek gewandert sein. So die Theorie für das Dacrontuch. Bei der Laminatgenua sollte sich am Profil nichts ändern laut Aussage von Carsten Kröckel, dem deutschen Gründer der finnischen Firma. Auch das galt es zu belegen.

Das Resultat ist überzeugend: Nachdem die Segel wieder in Grödersby sind, wurde erneut aufgespannt und vermessen. Das Dacrontuch ist makellos sauber und hat sein Profil wie oben beschrieben verändert. Die Genua ist, was die Form angeht, immer noch die alte, wie vorhergesagt. Und sauberer, allerdings nicht sauber. Schmutz in tieferen Lagen ist nach wie vor vorhanden.

Was die vorliegenden Ergebnisse angeht, war die 15,50 Euro/Quadratmeter teure „Pro 2” genannte Regenerierung ein Erfolg, hat sich doch auch die Haptik der Tücher stark verbessert. Was aus heutiger Sicht nicht zu sagen ist: Wie lange wird der positive Effekt Bestand haben? Hat sich auch der Stand der Tücher an Bord verbessert, merkt man gar einen Leistungsanstieg an Bord? Hat der Schnitt des Segels Einfluss auf das Ergebnis? Dazu bitten wir Sie um Ihre Mithilfe: Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen mit, gern mit Foto per Mail an worms@yacht.de. Wir werden diese und unsere eigenen Erfahrungen sammeln und zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlichen.

Wie der Prozess funktioniert und wie wir getestet haben sowie eine detaillierte Übersicht über die bislang gewonnenen Ergebnisse finden Sie in YACHT 2/11, ab Mittwoch am Kiosk..

Alexander Worms am 03.01.2011

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online