Volvo Ocean Race

Ein flotter Dreier im Passat

03.05.2012 Dieter Loibner, Fotos: Amory Ross/Puma Ocean Racing, Hamish Hooper/Camper, Yann Riou/Groupama Sailing Team/Volvo Ocean Race - Drei Boote, ein Ziel und kaum Luft zum Atmen. So steht's an der Spitze der 6. VOR-Etappe. Mit 22 Knoten Schnitt geht’s hurtig Richtung Miami

Volvo Ocean Race 2011/12
Fotograf: © Amory Ross/Puma Ocean Racing

Muskelmann Müller beim Saubermachen von einem der Schwerter Pumas

Seit dem Start in Itajai liegt Puma voran, manchmal komfortabel doch jetzt nur noch um Haaresbreite. Camper und Telefonica haben nach der Konvergenzzone am Äquator die Lücke schließen können und liegen knapp dahinter auf der Lauer.  Bis auf eine halbe Meile war Pumas Vorsprung schon zusammengeschmolzen, bevor er wieder etwas wuchs. Alle Boote haben jede Unze Tuch gesetzt und brettern mit rund 22 Knoten Schnitt nach Nordwesten, Richtung Etappenziel in Florida.

Volvo Ocean Race 2011/12
Fotograf: © Hamish Hooper/Camper

Doppelt motiviert: Camper hat die Konkurrenz in Sicht und auch die Führung

„Das ist ein äußerst angenehmes Segeln”, kommentierte Telefonicas Navigator Andrew Cape. „Wir sind im Passat, Windstärke 5, alle in Sichtweite.” Die rote Camper und die blaue Telefonica wollen in den nächsten 24 Stunden alles daran setzten, um an die Spitze zu kommen, denn so toll wird es nicht mehr lange bleiben. Die Wetterprognose prophezeit, dass auf Höhe der karibischen Inseln der Wind wieder leicht und unbeständig wird, womit dem Zufall wieder Tür und Tor offen stehen. 

Volvo Ocean Race 2011/12
Fotograf: © Yann Riou/Groupama Sailing Team/Volvo Ocean Race

Aus luftiger Höhe. Groupama hat sich an Abu Dhabi vorbeigeschoben. Weiter nach vorn geht's nur mit fehlerloser Fahrt und viel Glück

Auf genau dieses Szenario hoffen die 120 bzw. 135 Meilen achteraus liegenden Groupama und Abu Dhabi, die nur noch dann wieder zurück ins Rennen finden können, wenn sich die Spitzengruppe einparken sollte. „Wir haben in den Doldrums einige Meilen zurückgeholt”, sagt Franck Cammas, der Skipper der Franzosen. „Vorher waren wir 12 Stunden zurück, jetzt sind es nur noch 6. Auch wenn der Kampf derzeit auf 100 Meilen Distanz ausgefochten wird, ist es immer noch ein Kampf.”

Mit Schuss nach Florida
  • Twitter
  • Facebook
  • myspace
  • del.icio.us

Neueste Artikel dieser Rubrik

VOR 2014/2015: VOR 2014/2015 Team Vestas Wind 25.10.2014 — Volvo Ocean Race: Neptun kennt kein Erbarmen

Die Anbord-Reporter auf den VO-65-Yachten haben ihren eigenen täglichen Wettbewerb: Auch hier führt Abu Dhabi Ocean Racing mit Matt Knighton mehr

VOR 2014/2015 Etappe 1: <p>
	VOR 2014/2015: Zwischenstand Etappe 1 nach knapp 13 Tagen</p> 24.10.2014 — Volvo Ocean Race: Die Routiniers dominieren das Rennen

Sie zählten schon vor dem Start zu den Top-Favoriten auf den Sieg im Volvo Ocean Race: Ian Walker und Bouwe Bekking führen das Feld an mehr

MeteoEarth: Der Viewer von MeteoEarth mit der Volvo-Flotte 23.10.2014 — Volvo Ocean Race: Endlich! Auch als Zuschauer dabei

Der deutsche Wetteranbieter MeteoEarth hat die Positionsdaten in seinen revolutionären Viewer aufgenommen – mit 24-Stunden-Vorschau mehr

Volvo Ocean Race: Guter Rat ist jetzt teuer: Charles Caudrelier, Dongfeng-Skipper, gr&uuml;belt &uuml;ber die beste Taktik 23.10.2014 — Volvo Ocean Race: Erst kein Glück – und dann noch Pech

Das Führungsduo enteilt. Die Verfolger sind zwar raus aus den Doldrums, können den Südostpassat aber noch nicht greifen und verlieren weiter mehr

Volvo Ocean Race: Nein, das ist kein Zeremoniell, um g&uuml;nstigen Wind zu beschw&ouml;ren &ndash; sondern beim Team Vestas Wind wird ein Outrigger repariert und hei&szlig;es Wasser zum Backen benutzt. 22.10.2014 — Volvo Ocean Race: Der Hexenküche knapp entflohen

Ein Führungsduo hat sich abgesetzt und die Doldrums fast passiert, nur ein Team kann folgen – eine Vorentscheidung auf der ersten Etappe? mehr

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

YACHT im Abonnement

Verpassen Sie keine Ausgabe, sparen Sie bares Geld und lassen Sie sich jede Ausgabe bequem ins Haus bringen. Bestellen Sie jetzt Die Nr. 1 bei Seglern im ABO!

Jahresabo

Freuen Sie sich über ein tolles Begrüßungsgeschenk!

Geschenkabo

Verschenken Sie für ein Jahr YACHT und Sie erhalten ein Geschenk Ihrer Wahl.

Freundschaftsabo

Wertvolle Prämien für die Vermittlung eines neuen Abonnenten.

Kennenlernabo

6 Hefte nur € 18,00 und ein Begrüßungsgeschenk Ihrer Wahl.