Offshore Award

Schön! "Momo" ist beste Hochseeyacht

19.02.2016 Tatjana Pokorny, Fotos: CARLO BORLENGHI/ROLEX, YACHT, Nordseewoche/H. Genthe - Dieter Schöns "Momo" wurde am Freitagabend im Hamburger Rathaus mit dem German Offshore Award ausgezeichnet. Jugendpreis geht nach Bremen

Middle Sea Race
Fotograf: © CARLO BORLENGHI/ROLEX

Mit dem Klassensieg beim Rolex Middle Sea Race segelte "Momo" zum German Offshore Award

Markus Wieser
Fotograf: © YACHT

Nahm den Preis im Hamburger Rathaus für Dieter Schön und die "Momo"-Crew entgegen: Markus Wieser

Dieter Schöns Maxi 72 "Momo" wurde am Freitagabend im großen Festsaal des Hamburger Rathauses als beste deutsche Hochsee-Segelyacht 2015 mit dem Germany Offshore Award ausgezeichnet. Den Preis überreichte der Hamburger Staatsrat für Sport Christoph Holstein an "Momo"-Taktiker Markus Wieser. Und der gebürtige Münchner ließ sich sich einen charmanten bayerischen Dank nicht nehmen: "Es ehrt uns sehr und ist ja auch nicht normal, dass bayerische Segler die Dominanz der Norddeutschen brechen. Alle anderen Nominierten waren ja Hanseaten. Das freut Dieter Schön, der aus Rosenheim kommt, und mich als Münchner besonders."

Fünf Teams waren in diesem Jahr für den Preis nominiert worden: die "Bank von Bremen" (SKWB, Bodo Mall), die "Imagine" von Holger Streckenbach, Tilmar Hansens "Outsider", Christopher Opieloks "Rockall" und Schöns rasanter Maxi. Unter Leitung des Hamburger Segler-Verbandes hatte eine Jury mit Mitgliedern aus Hamburger Segelvereinen die Bewerber nach einem Punktsystem bewertet. Dabei standen nicht nur Platzierungen der deutschen Yachten in internationalen Feldern, sondern auch der Schwierigkeitsgrad und das Niveau der Regatten im Mittelpunkt. Als Experte beriet Kieler-Woche-Meteorologe Dr. Meeno Schrader die Jury. Das insgesamt 22 Mann starke und internationale "Momo"-Team von Dieter Schön konnte sich mit seinem Sieg in der IRC1-Wertung des 36. Rolex Middle Sea Race 2015 durchsetzen.

Zur Ehrung trafen sich mehr als 350 Vertreter des Segelsports aus zehn Ländern in der Elbmetropole. Der German Offshore Award wird seit 2008 vom Senat der Freien und Hansestadt Hamburg, dem Hamburger Segler-Verband und der 2007 gegründeten German Offshore Owners Association für herausragende deutsche Hochsee-Segelleistungen vergeben. Ausgezeichnet wurde außerdem die Mannschaft der Yacht "Arxes-Tolina/BM Yachting" vom Flensburger Segel-Club. Die Crew erhielt den Hanseboot-Pokal für Platz eins in der deutschen ORC-Gesamtrangliste. Überreicht wurde der Pokal von Hanseboot-Projektleiter Heiko Zimmermann an Skipper Peter Beck Mikkelsen.

Die Bank von Bremen
Fotograf: © Nordseewoche/H. Genthe

Im starken Zusammenspiel von Nachwuchs und erfahrenen Seeseglern: Die "Bank von Bremen" gewann die Langstrecke von Helgoland nach Edinburgh

Auch die Jugend feierte im Rathaus mit – und wurde gefeiert. Als Jugendpreis erhielt die Segelkameradschaft Das Wappen von Bremen den DNV GL Youth Award. Unter Skipper Bodo Mall hatte die "Bank von Bremen" die Hochseeregatta von Helgoland nach Edinburgh gewonnen. Neben erfahrenen Akteuren waren mehrere Jugendliche erstmals bei einer solchen Seeregatta an Bord im Einsatz.

  • Twitter
  • Facebook

Neueste Artikel dieser Rubrik

Team Malizia erstmals bei der GC32-Tour am Start: Team Malizia erstmals bei der GC32-Tour am Start 25.05.2016 — GC32 Tour: Boris Herrmann jetzt auch auf Foils

Rookies auf Flügeln: Für den Yacht Club de Monaco geht der Hamburger Hochsee-Profi morgen erstmals mit Pierre Casiraghi an den Start mehr

Foilen auf der Förde: Fliegen auf der Förde - Geschwindigkeit und spektakuläre Manöver machen den Reiz des Foilens aus 25.05.2016 — Jugend: Foilendes Spektakel auf der Förde

Am Wochenende werden 16 deutsche Jugendteams beim Red Bull Foiling Generation Event in Kiel teilnehmen. 10 000 Besucher werden erwartet mehr

"Kiwi Magic" vor Freemantle: Die "Kiwi Magic" beim Cup 1987 vor Fremantle 25.05.2016 — Cup-Legende: "Kiwi Magic" nach Dänemark verkauft

Der legendäre, erste Kunststoff-Zwölfer KZ 7 segelt in dieser Saison auf der Ostsee und wird vor Flensburg an den Start gehen mehr

Anna Maria Renken Oman Sail Kiel Welcome Race 2014 PR_14-037347-mod70-kiel 24.05.2016 — The Transat Bakerly: Renken als einzige Frau im Ziel

Als sechste von sieben Class 40s erreichte die Deutsche Anna-Maria Renken am frühen Morgen New York. Es war ihre erste Einhandregatta mehr

Red Rund Slagen: Die Class 40 "Red" bei Erreichen der Ziellinie 23.05.2016 — Rund Skagen: Class 40 "Red" gewinnt Skagen-Pokal

Nicht die Gesamtwertung, sondern der erste Platz in der ORC-Club-Wertung entscheidet über die Vergabe. Gegen zwei Boote liegen Proteste vor mehr

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

YACHT im Abonnement

Verpassen Sie keine Ausgabe, sparen Sie bares Geld und lassen Sie sich jede Ausgabe bequem ins Haus bringen. Bestellen Sie jetzt Die Nr. 1 bei Seglern im ABO!

Jahresabo

Freuen Sie sich über ein tolles Begrüßungsgeschenk!

Geschenkabo

Verschenken Sie für ein Jahr YACHT und Sie erhalten ein Geschenk Ihrer Wahl.

Leserwerbung

Wertvolle Prämien für die Vermittlung eines neuen Abonnenten.

Kennenlernabo

6 Hefte nur € 18,00 und ein Begrüßungsgeschenk Ihrer Wahl.