Barcelona World Race

"Hugo Boss" gegen Abend erwartet

21.04.2011 Johannes Erdmann, Fotos: barcelonaworldrace.org - Wouter Verbraak und Andy Meiklejohn befinden sich auf den letzten Meilen, werden vorraussichtlich zwischen 19 und 21 Uhr das Ziel erreichen

"Hugo Boss" unter Code-Zero
Fotograf: © barcelonaworldrace.org

"Hugo Boss" unter Code-Zero

Das siebte Boot ist im Anflug. Genau 111 Tage sind vergangen, seit "Hugo Boss" am Silvestertag Barcelona verlassen hat. Eine überraschend lange Zeit für das radikale Kouyoumdjian-Design. Abzüglich ihres technischen Stopps auf den Falklandinseln war das Team eine ganze Woche länger auf See, als die sehr viel ältere "Neutrogena". Schon früh im Rennen hat sich gezeigt, das sich die Ex-Pindar als Schaf im Wolfspelz entpuppt. Ob das am nicht eingespielten Team oder allein am Schiff liegt, ist nicht sicher. Für "Hugo Boss" stand das Rennen jedoch von Beginn an unter keinem guten Stern.

Drei Tage vor dem Start am 31. Dezember musste Skipper Alex Thomson ins Krankenhaus eingeliefert werden. Sein Blinddarm machte Probleme. Als Reserve-Co-Skipper sprang kurzerhand der Holländer Wouter Verbraak ein. Ursprünglich war der Plan des Teams, Verbraak auf den Kapverden wieder von Bord zu nehmen und gegen Thompson auszutauschen. Als dieser jedoch kurz nach Neujahr Vater wurde und bei seinem Kind gesundheitliche Probleme festgestellt wurden, entschied er, vorerst an Land zu bleiben.

"Hugo Boss" auf Amwind-Kurs nach Barcelona
Fotograf: © barcelonaworldrace.org

"Hugo Boss" auf Amwind-Kurs nach Barcelona

"Hugo Boss" fiel bereits im Atlantik in das hintere Mittelfeld zurück und konnte auch im Southern Ocean nicht richtig zu der Führungsgruppe aufschließen. Im Pazifik lieferte sich das Team ein Rennen mit "Gaes", bis jedoch Probleme mit den Segeln sie zu einem technischen Stopp auf den Falklandinseln zwangen. Dabei verloren sie viele Meilen und konnten nunmehr nur noch den siebten Platz erreichen.

  • Twitter
  • Facebook
  • myspace
  • del.icio.us

Neueste Artikel dieser Rubrik

SWC Hyères Tag 3 04/2014: <p>
	Sailing World Cup vor Hy&egrave;res: 49er-Start am dritten Tag</p> 23.04.2014 — Sailing World Cup: Moana Delles starke Abschiedsgala

RS:X-Surferin Moana Delle glänzt zur Halbzeit bei ihrer letzten Weltcup-Regatta. 2.4-mR-Steuermann Heiko Kröger dominiert seine Konkurrenz mehr

Spindrift 2: Das frisch überarbeitet Boot bei Testfahrten in der Biskaya 23.04.2014 — Maxi-Tri: "Spindrift II" bereit für Rekordjagd

Das Team von Donna Bertarelli und Yann Guichard beendet Testfahrten in der Biskaya und macht den Mega-Tri klar für den Transat-Rekordversuch mehr

SWC Hyères 2014 Tag 1: <p>
	SWC Hy&egrave;res 2014 Tag 1</p> 21.04.2014 — Sailing World Cup: Wilhelm entfesselt, Kröger führt

Die Segel-Nationalmannschaft ist solide, aber auch mit einigen Glanzleistungen in die finale Weltcup-Regatta der Saison 2013/2014 gestartet mehr

Hugo Boss: <p>
	Hugo Boss</p> 21.04.2014 — Imoca Open 60: Skipperwechsel auf "Hugo Boss"

Alex Thomson übergibt für Transatlantik-Rennen an Ryan Breymaier – was dessen ehemaliger Co-Skipper Boris Herrmann über den Wechsel denkt mehr

Dirk de Ridder: Dirk de Ridder 16.04.2014 — America's Cup: Isaf sperrt Segelprofi Dirk de Ridder

Der Welt-Seglerverband hat eine harte Sperre gegen Dirk de Ridder verhängt. Dessen Einspruch läuft. Jetzt aktualisiert mit Isaf-Kommentar mehr

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

YACHT im Abonnement

Verpassen Sie keine Ausgabe, sparen Sie bares Geld und lassen Sie sich jede Ausgabe bequem ins Haus bringen. Bestellen Sie jetzt Die Nr. 1 bei Seglern im ABO!

Jahresabo

Freuen Sie sich über ein tolles Begrüßungsgeschenk!

Geschenkabo

Verschenken Sie für ein Jahr YACHT und Sie erhalten ein Geschenk Ihrer Wahl.

Freundschaftsabo

Wertvolle Prämien für die Vermittlung eines neuen Abonnenten.

Kennenlernabo

6 Hefte nur € 18,00 und ein Begrüßungsgeschenk Ihrer Wahl.