MOD70 European Tour

"Foncia" bei Tour-Auftakt unschlagbar

03.09.2012 Dieter Loibner, Fotos: Vincent Curutchet/MOD S.A. - Michel Desjoyeaux war auch am Samstag Herr der Lage und wehrte "Spindrift Racing" ab. Auf der ersten See-Etappe liegen die zwei Teams vorn

MOD 70 Kiel
Fotograf: © Vincent Curutchet/MOD S.A.

Nicht zu biegen: "Foncia" verteidigte die Führung vom Freitag erfolgreich

 

MOD 70 Kiel
Fotograf: © Vincent Curutchet/MOD S.A.

„Le Professeur" Michel Desjoyeux

Der alte Fuchs Michel Desjoyeaux und sein "Foncia"-Team waren beim Auftakt der MOD70 Europa Tour in Kiel nicht zu schlagen. Der Vorsprung von den drei Hafenrennen vom Freitag wurde am Samstag bei leichten und variablen Winden nur mehr verwaltet und über die Distanz gebracht. Rang zwei ging an Spindrift Racing mit Yann Guichard, der das Krys Ocean Race vor wenigen Wochen gewinnen konnte und wegen Geldmangels einstweilen nicht bei der America’s Cup World Series AC45 segeln darf.

Dahinter dann Sébastien Josse, der "Groupe Edmond de Rothschild" pilotierte. Hinter den drei französischen Teams folgte auf Platz 4 schon wieder ein Franzose, und zwar Sidney Gavignet, der die bunte Truppe von "Musandam-Oman Sail" befehligt. Dort war ursprünglich auch der Kieler Michael Müller dabei, doch der zog sich in der ersten Wettfahrt am Freitag eine Schnittwunde am Bein zu, die im Krankenhaus versorgt werden musste. Dennoch konnten die Omanis mit zwei dritten Plätzen "Race for Water" mit Stève Ravussin noch abfangen und sich den vierten Platz sichern.

MOD70
Fotograf: © Vincent Curutchet/MOD S.A.

Doch noch Vierte: das Team von "Oman Sail"

Gestern ging das Fünferfeld dann auf die erste See-Etappe nach Dun Laoghaire, Ireland, dem zweiten Stopp der MOD 70 European Tour. Vor dichter Kulisse auf der Kieler Innenförde machte der zweifache Vendee-Globe-Sieger Desjoyeux dann dort weiter, wo er aufgehört hatte. Unterstützt von Charles Caudrelier, dem Navigator, der mit Franck Cammas und Groupama das letzte Volvo Ocean Race gewann, flog "Foncia" am Start gleich allen davon, um sich für die anspruchsvolle Strecke durch die dänischen Inseln einen kleinen, aber vielleicht entscheidenden Vorteil zu sichern. Dahinter mit noch knappem Abstand Spindrift Racing.

MOD70
Fotograf: © Vincent Curutchet/MOD S.A.

MOD70 vor Kiel

Zum Tracker und zur Klassenseite

 

Endstand der MOD 70 Hafenrennen in Kiel

 

1. "Foncia" (Michel Desjoyeaux/Frankreich, 1/1/3/2/2/4)  65 Punkte

2. "Spindrift Racing" (Yann Guichard/Frankreich 3/2/5/3/1/1)  63 Punkte

3. "Groupe Edmond de Rothschild" (Sébastien Josse/Frankreich, 2/5/2/1/4/2) 62 Punkte

4. "Musandam-Oman Sail" (Sidney Gavignet/Oman DNF/3/4/5/3/3)  56 Punkte

5. "Race for Water" (Stève Ravussin/Schweiz 4/4/1/4/5/5)  55 Punkte

 

 

  • Twitter
  • Facebook
  • myspace
  • del.icio.us

Weiterführende Artikel

MOD70: MOD70 vor Kiel 01.09.2012 — MOD70 European Tour: Foncia in Führung, Müller verletzt

Nach drei Races führt "Professor" Michel Desjoyeaux. Lokalmatador Michael Müller auf "Oman Sail" erlitt eine Schnittwunde am Bein mehr

Es "müllert" bei Oman Sail: Michael Müller 15.08.2012 — MOD 70: Es "müllert" bei Oman Sail

Deutschlands Parade-Ozeansegler Michael Müller hat beim Team des Sultanats unterschrieben. Sein erster Auftritt ist in Kiel ab dem 29. 8. mehr

MOD70: Mod 70 30.08.2012 — MOD 70: Trimaran-Spektakel vor Kiel

Die Multihull One Design 70 Serie gastiert am Wochenende an der Förde und wird sensationelle Segel-Aktion direkt an der Kiellinie bieten mehr

Neueste Artikel dieser Rubrik

Philipp Buhl: <p>
	Eines der sch&ouml;nsten Bilder von Philipp Buhl hat Jesus Renedo bei der Trof&eacute; Princesa Sof&iacute;a aufgenommen</p> 17.09.2014 — Segel olympisch: High Noon für den Hoffnungsträger

Philipp Buhl startet am Donnerstag um 12.10 Uhr bei der Isaf Weltmeisterschaft als Vierter mit Medaillenchancen in das Laser-Finale mehr

Nico Delle Karth/Niko Resch heben ab: WM Santander 2013: Nico Delle Karth/Niko Resch heben ab 17.09.2014 — Segeln olympisch: Nach der Ruhe kam der Sturm

Erst lähmte tagelang eine Flaute das WM-Geschehen vor Santander, dann fielen am Mittwoch stürmische Winde über die Segler her – mit Folgen mehr

Philipp Buhl: <p>
	Buhls Befreiungsschlag &ndash; hier ein Bild von der Sof&aacute; Mapfre</p> 17.09.2014 — Segeln olympisch: Die Mutter aller Befreiungsschläge

Laser-Ass Philipp Buhl hat bei der Isaf-Weltmeisterschaft in Spanien auf einen Tiefschlag mit einem imposanten Comeback geantwortet mehr

Wieser, DragonGoldcuup 2006.jpg 15.09.2014 — Regatta: Markus Wieser gewinnt Drachen Gold-Cup

Bereits zum vierten Mal ersegelt sich der Deutsche den traditionsreichen Pokal der Drachenklasse auf dem IJsselmeer vor Medemblik mehr

Swan 45 "Earlybird": <p>
	Hendrik Brandis wurde zum vierten Mal Weltmeister</p> 15.09.2014 — Rolex Swan Cup: Hendrik Brandis holt vierten WM-Titel

Der dreimalige Weltmeister hat mit seiner Swan 45 "Earlybird" nach einem knappen Duell zum vierten Mal vor Porto Cervo/Sardinien gewonnen mehr

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

YACHT im Abonnement

Verpassen Sie keine Ausgabe, sparen Sie bares Geld und lassen Sie sich jede Ausgabe bequem ins Haus bringen. Bestellen Sie jetzt Die Nr. 1 bei Seglern im ABO!

Jahresabo

Freuen Sie sich über ein tolles Begrüßungsgeschenk!

Geschenkabo

Verschenken Sie für ein Jahr YACHT und Sie erhalten ein Geschenk Ihrer Wahl.

Freundschaftsabo

Wertvolle Prämien für die Vermittlung eines neuen Abonnenten.

Kennenlernabo

6 Hefte nur € 18,00 und ein Begrüßungsgeschenk Ihrer Wahl.