Vendée Globe

Entscheidung bei "Australie Est"?

17.12.2012 Bendix Hügelmann, Fotos: Vendee Globe / Bertrand de Broc, Vendee Globe - François Gabart und Armel Le Cléac'h haben sich abgesetzt: Mit 380 Meilen Vorsprung vor Jean-Pierre Dick nähern sie sich dem nächsten Eistor

vendee_ice
Fotograf: © Vendee Globe / Bertrand de Broc

Die Gefahr ist real: Bertrand de Broc (VNAM) verfehlte diesen Eisberg zwar, erwischte ihn jedoch noch rechtzeitig mit der Kamera

Bei der Vendée Globe zeichnet sich die Möglichkeit einer Vorentscheidung ab. Die beiden führenden François Gabart ("Macif") und Armel Le Cléac'h ("Banque Populaire") konnten sich in den vergangenen 48 Stunden von ihren Verfolgern Jean-Pierre Dick ("Virbac Paprec"), Bernard Stamm ("Cheminées Poujoulat") und Alex Thomson ("Hugo Boss") absetzen und stehen derzeit knapp 60 Seemeilen südlich vom nächsten Eisgate Australie Est. 

Entscheidend war die Positionierung der beiden nach dem Passieren des Eistors Porte Amsterdam. Während Thompson und Stamm eine nördlichere Route wählte, gelang es Le Cléac'h und Gabart, rechtzeitig nach Süden abzutauchen, um den Anschluss an das herrschende Wettersystem nicht zu verlieren. Jean-Pierre Dick auf "Virbac Paprec" zog zwar mit nach Süden, war jedoch der erste Leidtragende eines Hochdruckgebiets, das sich zwischen Porte Amsterdam und dem folgenden Eistor Australie Est ausbreitete und letztlich für Thompson und Stamm sämtliche Anschlussmöglichkeiten nach Süden vom Tisch fegte. 

vendee_17
Fotograf: © Vendee Globe

Die aktuelle Rennsituation: Im Osten liegt bereits das Hoch, welches sich in den kommenden Stunden rasch ausbreiten soll

Gabart und Le Cléac'h befinden sich seitdem im Tiefflug durch das Südmeer, pushen sich gegenseitig und lassen den Vorsprung vor Jean-Pierre Dick Stunde um Stunde anwachsen. Es bleibt abzuwarten, ob sich diese Voll-Speed-Taktik langfristig auszahlt. Gabart liegt derzeit knapp 30 Meilen vor Le Cléac'h und wird aller Voraussicht nach das kommende Eistor Australie Est als Erster erreichen. Die Wetterprognose verspricht weiterhin hohe Geschwindigkeiten für das Führungsduo, ein Hochkeil östlich von Australie Est dürfte die Verfolgungsgruppe zwar etwas dichter zusammenschieben, im Umkehrschluss den Vorsprung von Gabart und Le Cléac'h jedoch weiter verfestigen.  

  • Twitter
  • Facebook

Weiterführende Artikel

vendee12: "Das tut jetzt nur ganz kurz weh..."  - Zahnbehandlung im Southern Ocean 12.12.2012 — Vendée Globe: Rasen, bis die Zahnfee kommt

Die Jagd durchs Eismeer fordert ihren Tribut: Während Le Cléac'h und Gabart sich gegenseitig pushen, fehlt Stamm bereits ein halber Zahn mehr

Gabarts "Macif": Gabarts "Macif" 10.12.2012 — Vendée Globe: Fabelrekord für "Golden Boy" Gabart

François Gabart galt schon vor dem Vendée-Globe-Start als Ausnahmetalent. Nun hat der 29-Jährige die Prognosen eindrucksvoll bestätigt mehr

"Banque Populaire" hat die Führung übernommen: "Banque Populaire" hat die Führung übernommen 10.12.2012 — Vendée Globe: „Banque Populaire“ wieder in Front

Der mutige Südbogen des Franzosen Armel Le Cléac´h hat sich ausgezahlt. Auf dem Weg zum nächsten Icegate liegt er knapp in Führung mehr

macif: Auf zu den Albatrossen! Der junge Franzose Francois Gabart liegt auf der Jagd durch den Southern Ocean in Führung 08.12.2012 — Vendée Globe: "Macif" zurück an der Spitze

François Gabart hat mit seiner "Macif" die Führung bei der Vendée Globe zurückerorbert. Im Süden lauert bereits Armel Le Cléac'h mehr

cheminee_poujoulat: Der Schweizer Bernard Stamm hat mit "Cheminées Poujoulat" die Führung übernommen - wird er sie halten können? 07.12.2012 — Vendée Globe: Vom Dragrace zum Matchrace

Stamm geht in Führung, Le Cléac'h parkt ein, und trotzdem bleibt alles offen – der Southern-Ocean und die Vendée haben eigene Gesetze mehr

Neueste Artikel dieser Rubrik

World Sailing: <p>
	World-Sailing-Show August</p> 25.08.2016 — World Sailing: Die World-Sailing-Show im August

Geschichten von der Cowes Week, Olympia-Grüße aus Rio, paralympische Gipfelstürmer und Sir Ben Ainslies Heimsieg mit dem Team Land Rover BAR mehr

Blue Ribbon Cup: Durch die Nacht f&uuml;hrten die Kurse des Blue Ribbon Cup 2016 22.08.2016 — Blue Ribbon Cup 2016: Kreuz nach Kopenhagen – und zurück

30 Yachten starteten zur Langstrecken-Regatta rund Seeland mit Zwischenstopp in der dänischen Hauptstadt. Neu dabei: die Zweihand-Wertung mehr

Île d'Ouessant Race: Blich &uuml;ber den Bug der Ker 46 &quot;Shakti&quot;&nbsp; 19.08.2016 — Île d'Ouessant Race: Deutscher Sieg zur Premiere

Robert Stanjek und Jörg Riechers in einem Boot – mit Erfolg. Beim ersten Race von Cowes nach St. Malo siegten sie in der Gruppe mehr

Copa del Rey: Wie auf einer Perlenkette: Die Luvmarke&nbsp; 08.08.2016 — Copa del Rey: Deutscher Sieg bei den Swan 45

Die Copa del Rey vor Palma de Mallorca ist eine der wichtigsten Mittelmeerregatten. Bei der 35. Auflage gab es einen deutschen Sieg mehr

Helgoländer Opti Wochen: <p>
	&Uuml;ber 150 Optis segeln bei ihrer IDJ&uuml;M 2016 vor Helgoland</p> 05.08.2016 — Opti-Wochen: Kleine Boote ganz weit draußen

Über 150 junge Segler kamen zu den Helgoländer Opti Wochen auf die Hochseeinsel in der Nordsee. Heute ist der letzte Wettfahrttag mehr

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

YACHT im Abonnement

Verpassen Sie keine Ausgabe, sparen Sie bares Geld und lassen Sie sich jede Ausgabe bequem ins Haus bringen. Bestellen Sie jetzt Die Nr. 1 bei Seglern im ABO!

Jahresabo

Freuen Sie sich über ein tolles Begrüßungsgeschenk!

Geschenkabo

Verschenken Sie für ein Jahr YACHT und Sie erhalten ein Geschenk Ihrer Wahl.

Leserwerbung

Wertvolle Prämien für die Vermittlung eines neuen Abonnenten.

Kennenlernabo

6 Hefte nur € 18,00 und ein Begrüßungsgeschenk Ihrer Wahl.