505er-WM

Deutsche Tage auf Barbados

29.04.2013 Dieter Loibner, Fotos: SAP/Christophe Favreau - Nicht nur in der Champions League, auch im 505er sind die Deutschen derzeit das Maß der Dinge: Doppelführung bei der WM auf Barbados

505er-WM Barbados
Fotograf: © SAP/Christophe Favreau

Zwischenführung für Lehmann/Oehme bei der 505er-WM

Optisch ist er ja in die Jahre gekommen, der 505er. So ganz ohne Doppeltrapez, asymmetrischen Spinnaker oder ausziehbaren Bugspriet. Dennoch erfreut sich diese 1954 konzipierte Gleitjolle weiterhin größter Beliebtheit bei Seglern und Seglerinnen aus aller Herren Länder. Beinahe 80 Teams segeln derzeit auf der Carlisle Bay vor der Karibikinsel Barbados bei milden Temperaturen und bisher mäßigen bis mittleren Winden um den Weltmeistertitel. Der Ho-Chi-Minh-Pfad führte auf der Kreuz bisher zumeist auf die linke Seite des Kurses, außer wenn rechts mal eine dicke Regenwolke herandriftet, die auch Wind im Gepäck hat. 

505er-WM Barbados
Fotograf: © SAP/Christophe Favreau

Karibische Verhältnisse bei der laufenden 505er-WM

Die heimischen 505er-Segler tun sich, wie beinahe erwartet, bei der 505er-WM besonders hervor. Nach zwei Renntagen und vier Wettfahrten liest sich die Ergebnisliste in der Tat beinahe wie die einer deutschen Meisterschaft mit den Teams Lehmann/Leon Oehme bzw. Stefan Böhm/Gerald Roos auf den Plätzen 1 und 2. Wie schon letztes Jahr gehörte der erste Tag bei der WM Böhm und Roos, die zwei komfortable Wettfahrtsiege verbuchen konnten, allerdings waren Lehmann/Oehme dann doch einen Tick konstanter. Dicht dahinter die Amerikaner Mike Holt/Carl Smit, gefolgt von Altmeister Wolfgang Hunger und Holger Jess, die wieder gemeinsam in einem Boot sitzen. Ebenfalls noch gut im Rennen befindet sich der amtierende dänische Weltmeister Jan Saugman mit seinem deutschen Vorschoter Martin Görge auf Platz 5. 

505er-WM Barbados
Fotograf: © SAP/Christophe Favreau

Böhm/Roos im Gesamtklassement auf Platz 2

Mit 49er-Segler Tobias Schadewaldt und Johannes Tellen auf Platz 6 und Bogacki/Dehne auf Platz 10 firmieren noch zwei weitere deutsche Boote in den Top Ten. Schadewaldt/Tellen allerdings mit Fußnote, denn sie mussten nach unverschuldeter Kollision im vierten Lauf in Führung liegend die Segel streichen, da ihr Boot Schaden nahm. Die Jury gestand ihnen Wiedergutmachung zu, die mit 9 Punkten berechnet wurde. Das ist zwar deutlich mehr als ein Tagessieg, doch auch weit weniger als ein DNF oder eine Disqualifikation.

Zusammenfassung 1. Tag

Heute steigt die fünfte Wettfahrt, Dienstag ist Pause. Die Weltmeister werden am Freitag gekürt. 

Mehr auf der Event-Seitehttp://www.sap505worlds.com/

Neueste Artikel dieser Rubrik

Barcelona World Race 2014/2015: <p>
	Barcelona World Race 2014/2015</p> 16.12.2014 — Barcelona World Race: Renault beflügelt Riechers’ Pläne

Jörg Riechers und Sébastien Audigane starten Silvester auf "Renault Captur" ins Barcelona World Race – ein Last-Minute-Deal macht es möglich mehr

Extreme Sailing Series 2014, Finale Sydney: Extreme Sailing Series 2014, Finale Sydney: Oman Air und Zuschauer vor dem Opernhaus 14.12.2014 — Extreme Sailing: Alinghi siegt, GAC Pindar kentert

Team Alinghi gewinnt die Saisonwertung der Extreme Sailing Series. Emirates Team New Zealand und Ben Ainslies Cup-Jäger verpassen das Podium mehr

David Howlett und Ben Ainslie: David Howlett und Ben Ainslie 11.12.2014 — Segeln olympisch: Ainslie-Coach wird DSV-Cheftrainer

Der DSV hat Worten Taten folgen lassen: Mit David Howlett wurde der Erfolgscoach von Olympia-Star Ainslie als neuer Cheftrainer verpflichtet mehr

SSL 2014 Finale: <p>
	Nach langer Starboot-Abstinenz reichte es f&uuml;r Scheidt/Prada dieses Mal nicht ganz f&uuml;rs Podium</p> 08.12.2014 — Star Sailors League: Amerikaner gewinnen Star-Finale

Mark Mendelblatt und Brian Fatih haben das Finale der Star Sailors League gewonnen. Olympiasieger Loof und Kusznierewicz auf den Plätzen mehr

SSL Finale 2014: <p>
	Stars &amp; Starboote beim Finale der Star Sailors League 2014 vor Nassau</p> 04.12.2014 — Star Sailors League: 200.000 US-Dollar für die Besten

Beim Finale der Star Sailors League wetteifern 20 prominente Crews um 200.000 US-Dollar Preisgeld. Zwei deutsche Crews am Start mehr

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

YACHT im Abonnement

Verpassen Sie keine Ausgabe, sparen Sie bares Geld und lassen Sie sich jede Ausgabe bequem ins Haus bringen. Bestellen Sie jetzt Die Nr. 1 bei Seglern im ABO!

Jahresabo

Freuen Sie sich über ein tolles Begrüßungsgeschenk!

Geschenkabo

Verschenken Sie für ein Jahr YACHT und Sie erhalten ein Geschenk Ihrer Wahl.

Freundschaftsabo

Wertvolle Prämien für die Vermittlung eines neuen Abonnenten.

Kennenlernabo

6 Hefte nur € 18,00 und ein Begrüßungsgeschenk Ihrer Wahl.