DCNAC-Spezial

DCNAC: Riesenparty und Auslaufparade übertreffen Erwartungen

14.07.2003 Matthias Beilken, Fotos: M. Meyer DCNAC, GES/DCNAC - Event offiziell beendet, während die Letzten noch segeln

Fotograf: © M. Meyer DCNAC

Die abschließende Auslaufparade auf der Elbe

 

Es ging kaum bombastischer. Mit Feuerwerk, etwa 2500 Leuten und einem Riesenbüfett in einem alten Speicher am Hafen ging die North Atlantic Challenge am Wochenende offiziell zu Ende.

Eigentlich könnte man es fast Sabotage nennen. Denn die Abschlussparty war so gut, dass viele Segler bis früh am Morgen auf dem Parkett im Kaispeicher mit Blick auf die Elbe geblieben sind. Obwohl sie am nächsten frühen Nachmittag schon wieder segelklar bei ihren Booten sein sollten (trotz Lederallergie: "Jedes Mal, wenn ich morgens in Schuhen aufwache, hab ich einen dicken Kopf"). Das war hart.

Schöner hätte das Wetter für eine Parade jedoch nicht sein können. Viele Menschen standen an den Ufern, während die DCNAC-Yachten im Kielwasser von zwei sprühenden Feuerlöschbooten den City-Sportboothafen verließen. Zum letzten Mal: Die meisten von ihnen nahmen die Parade zum Anlass, mit der Tide gleich weiter elbab zu motoren: In den Nord-Ostsee-Kanal oder weiter nach Cuxhaven, wieder Richtung Nordsee.

Fotograf: © GES/DCNAC

Das Abschlussfeuerwerk während der DaimlerChrysler Sailor's Party im Kaispeicher A in Hamburg

 

Nur einer setzte trotz Kreuzkurs die Segel: Die Swan 48 "Elan" von Harald Baum aus Hamburg fuhr munter Wende auf Wende und hakte so die Tonnen vor den Hamburger Elbvororten ab.

Ab heute müssen die Teilnehmeryachten im City-Sportboothafen wieder Liegegeld bezahlen. Nicht gelten wird das vermutlich für die, die noch ankommen. Wie beispielsweise der 21 Meter lange Schoner "Jolly Celeste" unter Skipper Thede Dörscher. Heute oder morgen wird das Schiff erwartet.

  • Twitter
  • Facebook
  • myspace
  • del.icio.us

Neueste Artikel dieser Rubrik

Isaf Sailing World Cup Miami: <p>
	Isaf Sailing World Cup Miami: Philipp Buhl k&auml;mpft im Finale um Gold, Platz zwei ist sicher</p> 31.01.2015 — Sailing World Cup: Heute: Matchrace-Krimi vor Miami

Nach dem ersten Tagessieg hat Philipp Buhl nur noch einen Punkt Rückstand auf Spitzenreiter Nick Thompson. Heute greift er nach Weltcup-Gold mehr

Isaf Sailing World Cup: <p>
	Philipp Buhl beim Weltcup vor Miami 2015: Zwei Tage vor Schluss auf Platz zwei</p> 30.01.2015 — Sailing World Cup: Buhl: "Das ist wie ein Ritterschlag!"

Philipp Buhl bleibt weiter cool, rückt vor Miami auf Platz zwei vor. Für seine Teamkameraden aber wird es eng im Kampf um die Finalteilnahme mehr

Eissegel WM DN Eisschlitten: Eissegel WM DN Eisschlitten 2015 29.01.2015 — Eissegeln: "Karol, du bist eine Legende!"

Er ist 52 Jahre alt, kennt aber kein Pardon: Karol Jablonski hat zum neunten Mal die Idnyra-Weltmeisterschaft der DN-Eissegler gewonnen mehr

Isaf Sailing World Cup: Philipp Buhl beim Isaf Sailing World Cup vor Miami, Januar 2015 29.01.2015 — Sailing World Cup: DSV-Flotte auf Schlingerkurs vor Miami

Der Saisonauftakt verläuft für viele DSV-Starter noch nicht nach Plan. Buhl und Gerz/Szymanski aber übertreffen die selbst gesteckten Ziele mehr

Isaf Sailing World Cup 2015: <p>
	Weltcup Miami 2015: Die Nacra-17-Flotte auf dem Kurs</p> 28.01.2015 — Sailing World Cup: Buhl bleibt cool, Meyer/Stoffers stark

Noch segelt die deutsche Nationalmannschaft beim Weltcup vor Miami auf Formsuche. Einige Teams aber überzeugen mit Weltklasse-Leistungen mehr

Schlagwörter

DCNAC

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

YACHT im Abonnement

Verpassen Sie keine Ausgabe, sparen Sie bares Geld und lassen Sie sich jede Ausgabe bequem ins Haus bringen. Bestellen Sie jetzt Die Nr. 1 bei Seglern im ABO!

Jahresabo

Freuen Sie sich über ein tolles Begrüßungsgeschenk!

Geschenkabo

Verschenken Sie für ein Jahr YACHT und Sie erhalten ein Geschenk Ihrer Wahl.

Freundschaftsabo

Wertvolle Prämien für die Vermittlung eines neuen Abonnenten.

Kennenlernabo

6 Hefte nur € 18,00 und ein Begrüßungsgeschenk Ihrer Wahl.