Reviere

Wie Windparks das Segeln verändern

13.12.2012 Uwe Janßen, Fotos: Paul-Langrock.de, FH Flensburg, privat - Klar zur Energiewende? Von wegen. Klar ist nur, dass riesige Seegebiete mit Rotoren zugebaut werden – aber was passiert mit den Seglern?

Windparks
Fotograf: © Paul-Langrock.de

Eine Yacht passiert einen Windpark auf der Ostsee

Antworten auf diese und viele andere Fragen gibt der Sicherheitsexperte Gerald Immens. Der 53-Jährige aus Kiel ist See- und Hafenlotse und führte jahrelang deren Verband. Das besondere Interesse des Gelegenheitsseglers gilt der Sicherheit auf See, insbesondere dem Miteinander von Berufs- und Sportschifffahrt. Immens erklärt im YACHT-Interview, warum die Energiewende mächtige Auswirkungen auf die deutschen Reviere und den Segelsport hat: „Es wird ganz schön eng auf dem Meer.“

Windparks
Fotograf: © FH Flensburg

Windpark auf Dickschiff-Radar: Yachten sind da nicht zu erkennen

Immens befasst sich mit diesem Thema unter anderem an der Fachhochschule in Flensburg, wo er eine Examensarbeit dazu betreut hat. Besonderes Kopfzerbrechen bereitet ihm das Fehlen vernünftiger Befahrensregelungen. Die Projekte würden hochgezogen nach dem Motto: „Lasst uns erst mal bauen, und dann gucken wir mal.“ Immens hält das Vorgehen für „unbegreiflich“.

Windparks
Fotograf: © FH Flensburg

Teilweise gefährliche Manöver: Dickschiffkurse bei der simulierten Einfahrt einer Yacht aus dem Windpark (violett) in das Fahrwasser

Konkret: Zwischen den geplanten 4770 Quadratkilometern Windpark-Fläche vor deutschen Küsten bleiben nur schmale Korridore frei. Bei starkem Wind, schlechter Sicht und Dunkelheit dürfen Segler die Parks nach derzeitiger Regelung nicht mehr befahren. Heißt: Gerade dann, wenn die Bedingungen kritisch werden, drängen die Boote und Yachten in die von der Berufsschifffahrt frequentierten Korridore – und sie haben Wegerecht!

Windparks
Fotograf: © privat

Experte für die Sicherheit auf See: Gerald Immens

Immens hat dieses Szenario mit erfahrenen Schiffsführeren in Flensburg simuliert. Und das Ergebnis macht zumindest sehr nachdenklich: Es kam zu teilweise radikalen, nicht ungefährlichen Manövern. Auch, weil Segler in Windparks nicht auf den Radarschirmen der Dickschiffe zu erkennen sind.

Diese Problematik und mögliche Lösungsansätze beschreibt Immens in der neuen YACHT ebenso wie die angeratenen Verhaltensweisen für Segler.

  • Twitter
  • Facebook
  • myspace
  • del.icio.us

Neueste Artikel dieser Rubrik

Maritime Berufe: YACHT-Cheftester Michael Good wird in die Feinheiten des Laminierens eingeweiht 22.07.2014 — Maritime Berufe: Malochen für den Segelsport

Damit die einen sorglos segeln können, müssen andere schuften. Wir haben acht Menschen einen Tag dabei begleitet – und die Rollen getauscht mehr

Spindrift 2 Maxi Tri Frankreich 2014 PR_©Thierry Martinez-9 22.07.2014 — Maxi-Trimaran: Allein mit dem Rekord-Riesen

"Spindrift 2" ist der größte und schnellste Trimaran der Welt. Der Franzose Yann Guichard will ihn nun einhand segeln. Wir waren dabei mehr

Flensburg gesternheute: Die Flensburger Förde gestern und heute 21.07.2014 — Fotoessay: Reviere im Wandel der Zeit

Wie sah es eigentlich früher aus in Flensburg, Travemünde, im Ruhrpott oder am Bodensee? Alte und neue Fotos offenbaren manche Veränderung mehr

Jahrbücher Vereine 1905 2014 NKr_0714_Atmo_Aufmacher_076 21.07.2014 — Zeitgeschichte: Wie es im Jahrbuche steht

Ein Blick in die historischen Chroniken diverser Vereine zeigt: Im Gründungsjahr der YACHT ging es der deutschen Seglerwelt prächtig mehr

Stowe: Rekord-Reisender Reid Stowe

	  21.07.2014 — Rekordreise: Drei Jahre nonstop reichen ihm nicht

Kein Mensch ist jemals länger auf See unterwegs gewesen als der US-Amerikaner Reid Stowe. Am liebsten wäre er heute noch nicht wieder zurück mehr

Ausgabe kaufen

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

YACHT im Abonnement

Verpassen Sie keine Ausgabe, sparen Sie bares Geld und lassen Sie sich jede Ausgabe bequem ins Haus bringen. Bestellen Sie jetzt Die Nr. 1 bei Seglern im ABO!

Jahresabo

Freuen Sie sich über ein tolles Begrüßungsgeschenk!

Geschenkabo

Verschenken Sie für ein Jahr YACHT und Sie erhalten ein Geschenk Ihrer Wahl.

Freundschaftsabo

Wertvolle Prämien für die Vermittlung eines neuen Abonnenten.

Kennenlernabo

6 Hefte nur € 18,00 und ein Begrüßungsgeschenk Ihrer Wahl.