Hanse 385

Mehr Volumen, mehr Komfort

12.10.2011 Michael Good, Fotos: Axel Nissen-Lie, HanseYachts - Die neue 385 aus Greifswald baut auf das bewährte Hanse-Konzept, zeigt sich aber experimentierfreudiger und für den Kunden individueller

Hanse 385
Fotograf: © Axel Nissen-Lie

Markant. Winkel, Ecken sowie der hohe Freibord prägen die Optik

Die neue Hanse 385 ist eine konsequente Neuentwicklung aus dem Bremerhavener Büro von Judel/Vrolijk & Co. Das Konzept soll an die Modelle 445 (Test in YACHT 1/2011), 495 (Test in YACHT 8/2011) und 545 (Test in YACHT 8/2010) anknüpfen. Sie tritt die Nachfolge der erfolgreichen 37-Fuß-Reihe an, welche bisher weit über 1000 Einheiten hervor gebracht hat. 

Natürlich übernimmt auch die Neue aus Greifswald die hansetypischen Entwicklungen, wie etwa das integrierte Selbstwendefock-System mit einem darauf abgestimmten, vergleichsweise hohen Segelplan. Alternativ zur Selbstwendefock bietet Hanseyachts für das neue Schiff aber auch eine Genua mit 106 Prozent Überlappung an. Bei der 385 werden ebenfalls sämtliche Schoten, Fallen und Strecker unter Deck in die unmittelbare Erreichbarkeit des Steuermanns gelenkt. Das Laufdeck bleibt damit frei von Beschlägen, und das Schiff wirkt aufgeräumt. Neu ist die große und klappbare Badeplattform am Heck. Dahinter verbergen sich Stauräume für die Rettungsinsel und für die Gasflaschen. 

Im Leichtwindtest kann die Hanse 385 mit ihrer Selbstwendefock überzeugen. Sie fühlt sich leichter an als viele vergleichbare Yachten der Konkurrenz und steuert sich lebendiger. Zudem gefällt das Layout im Cockpit, das den Vorstellungen für ein möglichst einfaches und simples Handling entspricht. 

Mehr dazu im aktuellen Test der Hanse 385 in der neuen YACHT, Ausgabe 22/2011.

Hanse 385
Fotograf: © HanseYachts

Freizügig. Viel Platz im Cockpit und eine riesige Badeplattform

.

  • Twitter
  • Facebook
  • myspace
  • del.icio.us

Neueste Artikel dieser Rubrik

Maritime Berufe: YACHT-Cheftester Michael Good wird in die Feinheiten des Laminierens eingeweiht 22.07.2014 — Maritime Berufe: Malochen für den Segelsport

Damit die einen sorglos segeln können, müssen andere schuften. Wir haben acht Menschen einen Tag dabei begleitet – und die Rollen getauscht mehr

Spindrift 2 Maxi Tri Frankreich 2014 PR_©Thierry Martinez-9 22.07.2014 — Maxi-Trimaran: Allein mit dem Rekord-Riesen

"Spindrift 2" ist der größte und schnellste Trimaran der Welt. Der Franzose Yann Guichard will ihn nun einhand segeln. Wir waren dabei mehr

Flensburg gesternheute: Die Flensburger Förde gestern und heute 21.07.2014 — Fotoessay: Reviere im Wandel der Zeit

Wie sah es eigentlich früher aus in Flensburg, Travemünde, im Ruhrpott oder am Bodensee? Alte und neue Fotos offenbaren manche Veränderung mehr

Jahrbücher Vereine 1905 2014 NKr_0714_Atmo_Aufmacher_076 21.07.2014 — Zeitgeschichte: Wie es im Jahrbuche steht

Ein Blick in die historischen Chroniken diverser Vereine zeigt: Im Gründungsjahr der YACHT ging es der deutschen Seglerwelt prächtig mehr

Stowe: Rekord-Reisender Reid Stowe

	  21.07.2014 — Rekordreise: Drei Jahre nonstop reichen ihm nicht

Kein Mensch ist jemals länger auf See unterwegs gewesen als der US-Amerikaner Reid Stowe. Am liebsten wäre er heute noch nicht wieder zurück mehr

Ausgabe kaufen

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

YACHT im Abonnement

Verpassen Sie keine Ausgabe, sparen Sie bares Geld und lassen Sie sich jede Ausgabe bequem ins Haus bringen. Bestellen Sie jetzt Die Nr. 1 bei Seglern im ABO!

Jahresabo

Freuen Sie sich über ein tolles Begrüßungsgeschenk!

Geschenkabo

Verschenken Sie für ein Jahr YACHT und Sie erhalten ein Geschenk Ihrer Wahl.

Freundschaftsabo

Wertvolle Prämien für die Vermittlung eines neuen Abonnenten.

Kennenlernabo

6 Hefte nur € 18,00 und ein Begrüßungsgeschenk Ihrer Wahl.