Vergleich

Langkieler vs. Kurzkieler

04.12.2012 Lars Bolle, Fotos: YACHT/N. Günter - Welche Yacht segelt besser bei Wind und Welle? Der Generationenvergleich auf der Ostsee ergab erstaunliche Erkenntnisse und einen Sieger

Die drei Vergleichskandidaten im Fehmarnsund (von Luv nach Lee): Sun Odyssey 30i, Hallberg-Rassy 29 und Vindö 40
Fotograf: © YACHT/N. Günter

Die drei Vergleichskandidaten im Fehmarnsund (von Luv nach Lee): Sun Odyssey 30i, Hallberg-Rassy 29 und Vindö 40

Drei Kandidaten stehen zur Wahl: eine Vindö 40, eine Hallberg-Rassy 29 sowie eine Sun Odyssey 30i. Alle drei sind etwa gleich lang und galten zu ihrer Zeit als gelungene Fahrtenyacht – obwohl sie sich in der Konstruktion deutlich unterscheiden.

Die Fragestellung: Welche Yacht segelt sich in harter Ostseewelle am besten? Wenn die See steil und kurz ist, wie oft in Küstennähe; wenn sich Yachten unter zwölf Meter Länge gern festfahren, wenn es unbequem wird – welches ist dann das bessere Rumpfkonzept: Kurzkieler, Langkieler oder ein gemäßigter Mix aus beidem? Das ideale Revier dafür ist der westliche Teil des Fehmarnsundes zwischen Fehmarn und dem Festland vor Heiligenhafen.

Tags zuvor hat es aus West gestürmt, beim Test bläst es noch mit etwa 5 Beaufort. Die alte Welle stellt sich im ansteigenden Grund etwa einen bis anderthalb Meter auf, der Abstand von Kamm zu Kamm beträgt etwa zehn Meter oder etwas mehr. Vereinzelt Schaumkämme, auch mal ein gemäßigter Brecher. Insgesamt also sehr unkomfortable Bedingungen, Hack, wie man auch sagt.

Das Hauptkriterium des Vergleichs ist der Komfort, das Verhalten der Yacht im Seegang. Diese Seefreundlichkeit ist einer der wichtigsten Gründe für Seekrankheit, dafür, auch bei mehr Wind und Welle segeln zu gehen – oder es zu lassen. Um es vorwegzunehmen: Beide „Oldtimer“ schnitten in dieser wichtigen Kategorie besser ab als das moderne Boot.

Eindrücke vom Vergleich und erste Aussagen liefert das Video.

Den kompletten Vergleich Langkieler gegen Kurzkieler lesen Sie in YACHT 25-26/2012.

  • Twitter
  • Facebook

Ausgabe kaufen

Neueste Artikel dieser Rubrik

Noch mal eben schnell Hand anlegen – so kommt Ihr Boot richtig in Schuss!: Noch mal eben schnell Hand anlegen – so kommt Ihr Boot richtig in Schuss! 26.05.2016 — Bordpraxis: Kleine Handgriffe, die viel bringen

Mit wenig Aufwand lassen sich viele Dinge an Bord vereinfachen. Wir zeigen, wie Sie Ihr Schiff so richtig in Schwung bringen – oder halten mehr

Kielbolzen: Ohne Sachverstand: Diese Reparatur der Kielbolzen ist sind sinnlos. Die Unterlegprofile haben keinen kraftschlüssigen Kontakt zum Rumpf 24.05.2016 — Bootsbau: Aufrechte Haltung: Was Kiele leisten

Wie fixiert man einen tonnenschweren Ballastkörper am Rumpf? Und zwar so, dass er eine Grundberührung übersteht? Was ist dann zu beachten? mehr

hgk -10537.eps 24.05.2016 — Stromversorgung: Landstrom auch am Ankerplatz

Wechselstrom an Bord – und das ohne Kabel zum Land: Immer mehr Eigner wünschen diese Form der Autarkie. Wir zeigen verschiedene Lösungen mehr

IMG_3474 24.05.2016 — Reise: Entspannte Segelferien trotz Meltemi

Wer den sommerlichen Starkwind zu nehmen weiß, erlebt in der zentralen Ägäis einen tollen Charterurlaub. Wir stellen die schönsten Ziele vor mehr

Segel Kajak Reise Simonsen 2014 priv_111 24.05.2016 — Abenteuer: Plan B: auf Törn quer durch Europa

Eine junge Familie reist knapp eineinhalb Jahre lang von Kopenhagen bis nach Istanbul. Ihre Boote: zwei mit Auslegern versehene Segelkajaks mehr

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

YACHT im Abonnement

Verpassen Sie keine Ausgabe, sparen Sie bares Geld und lassen Sie sich jede Ausgabe bequem ins Haus bringen. Bestellen Sie jetzt Die Nr. 1 bei Seglern im ABO!

Jahresabo

Freuen Sie sich über ein tolles Begrüßungsgeschenk!

Geschenkabo

Verschenken Sie für ein Jahr YACHT und Sie erhalten ein Geschenk Ihrer Wahl.

Leserwerbung

Wertvolle Prämien für die Vermittlung eines neuen Abonnenten.

Kennenlernabo

6 Hefte nur € 18,00 und ein Begrüßungsgeschenk Ihrer Wahl.