Regatta

„Es hat ein bisschen nicht geklappt“

28.08.2012 Uwe Janßen, Fotos: M. Könitzer - Bei den Olympischen Spielen gab's im Segeln keine Medaille für Deutschland — ein Desaster? Oder wie viel Enttäuschung ist angemessen?

Olympia
Fotograf: © M. Könitzer

Das Laser-Feld vor Weymouth. Simon Grotelüschen aus Lübeck belegte am Ende Rang 6

Mit olympischen Zielvereinbarungen und Medaillenvorgaben ist das bekanntlich ja so eine Sache. Das hat nicht zuletzt die erzwungene Veröffentlichung der Prognosen seitens des Deutschen Olympischen Sportbundes gezeigt. Sie waren geprägt von gnadenlosem Optimismus, da wurde munter das Blaue vom Himmel gehofft.

Beim Segeln verhielt es sich kaum anders. Zwei Medaillen hatte Deutschlands Rekord-Olympionike Jochen Schümann "mindestens" erwartet. Doch am Ende ging die Flotte des Deutschen Segler-Verbands leer aus. Ein vierter Platz von Windsurfer Toni Wilhelm war schließlich die beste Platzierung.

olympia
Fotograf: © M. Könitzer

Bester DSV-Athlet: Windsurfer Toni Wilhelm auf seinem RS:X

Zwei Fragen stehen seither im Raum: Wie kam es zu dieser Bilanz? Und wie ist sie zu bewerten?

Während schäumende Kolumnisten ob des deutschen Ergebnisses beinahe zeternd den Untergang des Abendlandes beklagten, gab sich die DSV-Delegation einigermaßen zufrieden. Intern waren die Chancen offenbar weitaus realistischer eingeschätzt worden. So kam Simon Grotelüschen, der Sechste im Laser, der Wahrheit ziemlich nahe, als er sagte: „Es hat nur ein kleines bisschen nicht geklappt."

Die DSV-Athleten nämlich waren teilweise recht dicht am Podium und erzielten in der Breite ein ganz hervorragendes Ergebnis. Wie dieses Resultat einzuordnen ist und welche Perspektiven für die Zukunft sich daraus ableiten lassen, all das lesen Sie in der neuen YACHT. Außerdem: Elvströms Erbe – wie Ben Ainslie vor Weymouth zum erfolgreichsten Segler der Olympia-Geschichte wurde.

  • Twitter
  • Facebook
  • myspace
  • del.icio.us

Neueste Artikel dieser Rubrik

Stralsund Pascal Schürmann: Blick über die Citymarina auf Stralsund mit altem Speicher und mächtiger Kirche 19.08.2014 — Stadthäfen: Stadtführer für Ostseesegler

Von Flensburg bis Greifswald: die schönsten und interessantesten Metropolen an der deutschen Küste. Mit zahlreichen Tipps für den Landgang mehr

Orkan von 1989: Vom Sturm an die Hafenmole gedrückte Yachten 19.08.2014 — Sturm-Spezial: Orkan über der Kieler Förde

Vor 25 Jahren traf ein verheerender Sommersturm die Ostseeküste. Damals Betroffene erinnern sich. Plus: sturmsicher festmachen im Hafen mehr

Hera: <p>
	awddx</p> 19.08.2014 — Das besondere Boot: Yawl "Hera", das Meisterstück

Die von Werftchef Henry Rasmussen entworfene und gebaute "Hera" war in den Fünfzigern eine der bedeutendsten Privatyachten Deutschlands mehr

Oceanis 35: Oceanis 35 19.08.2014 — Oceanis 35: Beneteaus Baukasten im Test

Der Branchenführer aus Frankreich bringt mit der 35er ein weiteres Boot, das in drei unterschiedlichen Ausbaustufen zu haben ist mehr

Nautitech Open 40: Nautitech Open 40&nbsp; 18.08.2014 — Nautitech Open 40: Eigenständigkeit auf zwei Rümpfen

Der Katamaran Nautitech Open 40 aus Frankreich zeigt ungewöhnliche Möglichkeiten zur Raumausnutzung auf. Und er überzeugt unter Segeln mehr

Ausgabe kaufen

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

YACHT im Abonnement

Verpassen Sie keine Ausgabe, sparen Sie bares Geld und lassen Sie sich jede Ausgabe bequem ins Haus bringen. Bestellen Sie jetzt Die Nr. 1 bei Seglern im ABO!

Jahresabo

Freuen Sie sich über ein tolles Begrüßungsgeschenk!

Geschenkabo

Verschenken Sie für ein Jahr YACHT und Sie erhalten ein Geschenk Ihrer Wahl.

Freundschaftsabo

Wertvolle Prämien für die Vermittlung eines neuen Abonnenten.

Kennenlernabo

6 Hefte nur € 18,00 und ein Begrüßungsgeschenk Ihrer Wahl.