Charter

Die Fallstricke des Chartermarktes

24.04.2012 Andreas Fritsch, Fotos: Yacht / V. Basic - Unfaire Vertragsklauseln, zu teure Kautionsversicherungen, Haftungsrisiken, schlechtes Material – wie Crews sie erkennen und vermeiden

Fotograf: © Yacht / V. Basic

Der Charterurlaub auf der heimischen Ostsee oder im warmen Mittelmeer gehört zu den Highlights vieler Crews im Segeljahr. Das Angebot ist riesig, die Zahl von Anbietern wurde zuletzt auch im Internet immer größer. Doch nicht alles, was glänzt, ist aus Gold: Es gibt Firmen, die mit unausgewogenen Verträgen dem Kunden viele Pflichten und Lasten aufbürden, sich selbst aber möglichst von allen Haftungsrisiken freihalten.

Wer einen solchen Vertrag unterschreibt, geht mitunter hohe finanzielle Risiken ein, die bei einem größeren Schaden am Schiff auch locker in die Tausende Euro gehen können, ohne dass es dem Kunden bewusst ist. Selbst wer die Kaution versichert, kann bei einigen Anbietern böse Überraschungen erleben, ganz davon abgesehen, dass die Preisunterschiede dafür noch immer teils erstaunlich hoch sind. Eine Änderung im Haftungsrecht vor einigen Jahren hat zudem zu höheren Risiken für Chartercrews geführt, nach einem Schaden vom Rückversicherer wegen grober Fahrlässigkeit in Regress genommen zu werden. 

Andere Probleme können vor Ort an der Charterbasis entstehen, etwa wenn dem Kunden Schäden angelastet werden, die er nicht verursacht hat. Es ist zwar selten, kommt aber immer wieder vor, dass Firmen Kunden durch mehrfache Abrechnung eines Schadens abzuzocken versuchen.

Wir haben solche Fallstricke im Markt unter die Lupe genommen, erklären, was kritisch ist und wie Sie die Risiken vermeiden können. Jetzt in der neuen YACHT, Nr. 10/2012. 

  • Twitter
  • Facebook
  • myspace
  • del.icio.us

Ausgabe kaufen

Neueste Artikel dieser Rubrik

"Cheeki Rafiki": "Cheeki Rafiki" 16.12.2014 — Jahresrückblick: Menschen und Momente 2014

Große Siege und bittere Niederlagen, ein Supersommer an deutschen Küsten und spannende neue Boote – es war wieder eine ganze Menge los mehr

ARC+: Unterwegs mit der ARC+ von Gran Canaria zu den Kapverden 16.12.2014 — Langfahrt II: Mit Umweg über den Großen Teich

Zum zweiten Mal segeln Teilnehmer der jährlichen Atlantic Rally for Cruisers über die Kapverden gen Karibik. Der Abstecher hat seinen Reiz mehr

BWR Riechers: Jörg Riechers am Steuer seines ehemaligen Mare-Open 60 16.12.2014 — Barcelona World Race: Jörg Riechers’ erste Runde

Hochseeprofi Jörg Riechers bricht Silvester zu seiner ersten Weltumsegelung auf. Im Interview berichtet er von der schwierigen Vorbereitung mehr

Mautitius: Segelspaß auf der Lagune vor Mauritius 16.12.2014 — Ferienclubs: Elixiere gegen den Winterblues

Auf das Segeln spezialisierte Ferienclubs erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Wir haben zwei neue besucht. Dazu: große Angebots-Übersicht mehr

Bloggen: Lektüre des Reiseblogs von Johannes Erdmann auf YACHT online 16.12.2014 — Internet: Besser bloggen – Top-Tipps vom Profi

Ob über Törns oder Technik: Zunehmend verbreiten sich Segler in Blogs, aber oft nicht überzeugend. Wie es mit einfachen Tricks besser geht mehr

Schlagwörter

Charteronline-agenturen

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

YACHT im Abonnement

Verpassen Sie keine Ausgabe, sparen Sie bares Geld und lassen Sie sich jede Ausgabe bequem ins Haus bringen. Bestellen Sie jetzt Die Nr. 1 bei Seglern im ABO!

Jahresabo

Freuen Sie sich über ein tolles Begrüßungsgeschenk!

Geschenkabo

Verschenken Sie für ein Jahr YACHT und Sie erhalten ein Geschenk Ihrer Wahl.

Freundschaftsabo

Wertvolle Prämien für die Vermittlung eines neuen Abonnenten.

Kennenlernabo

6 Hefte nur € 18,00 und ein Begrüßungsgeschenk Ihrer Wahl.