Charter

Die Fallstricke des Chartermarktes

24.04.2012 Andreas Fritsch, Fotos: Yacht / V. Basic - Unfaire Vertragsklauseln, zu teure Kautionsversicherungen, Haftungsrisiken, schlechtes Material – wie Crews sie erkennen und vermeiden

Fotograf: © Yacht / V. Basic

Der Charterurlaub auf der heimischen Ostsee oder im warmen Mittelmeer gehört zu den Highlights vieler Crews im Segeljahr. Das Angebot ist riesig, die Zahl von Anbietern wurde zuletzt auch im Internet immer größer. Doch nicht alles, was glänzt, ist aus Gold: Es gibt Firmen, die mit unausgewogenen Verträgen dem Kunden viele Pflichten und Lasten aufbürden, sich selbst aber möglichst von allen Haftungsrisiken freihalten.

Wer einen solchen Vertrag unterschreibt, geht mitunter hohe finanzielle Risiken ein, die bei einem größeren Schaden am Schiff auch locker in die Tausende Euro gehen können, ohne dass es dem Kunden bewusst ist. Selbst wer die Kaution versichert, kann bei einigen Anbietern böse Überraschungen erleben, ganz davon abgesehen, dass die Preisunterschiede dafür noch immer teils erstaunlich hoch sind. Eine Änderung im Haftungsrecht vor einigen Jahren hat zudem zu höheren Risiken für Chartercrews geführt, nach einem Schaden vom Rückversicherer wegen grober Fahrlässigkeit in Regress genommen zu werden. 

Andere Probleme können vor Ort an der Charterbasis entstehen, etwa wenn dem Kunden Schäden angelastet werden, die er nicht verursacht hat. Es ist zwar selten, kommt aber immer wieder vor, dass Firmen Kunden durch mehrfache Abrechnung eines Schadens abzuzocken versuchen.

Wir haben solche Fallstricke im Markt unter die Lupe genommen, erklären, was kritisch ist und wie Sie die Risiken vermeiden können. Jetzt in der neuen YACHT, Nr. 10/2012. 

  • Twitter
  • Facebook

Ausgabe kaufen

Neueste Artikel dieser Rubrik

Idec Sport Ankunft Jules Verne Boris Herrmann 2016 A.Fr10731073 02.02.2016 — Interview: "Nächstes Mal in 43 Tagen!"

Nur knapp schrammte der deutsche Profi-Segler an einem neuen Jules-Verne-Trophy-Rekord vorbei. Im Interview erzählt er von den Highlights mehr

Anlegen Mittelspring: Beim Anlegen längsseits ist der Einsatz der Mittelspring die beste Methode, die Yacht kontrolliert an den Steg zu bringen 02.02.2016 — Ab- und Anlegen: 15 Tipps für bessere Hafenmanöver

Vorbereitung der Yacht, richtiger Einsatz von Leinen, Hilfsmittel sinnvoll nutzen: Wie Sie die kribbeligen Situationen besser meistern mehr

Stirnlampen Test Hafen 2016 SRe_IMG_2538 60 02.02.2016 — Test Stirnlampen: Funzel oder Flutlicht am Kopf?

Nicht nur für Expeditionsteams sind Stirnlampen unverzichtbar, auch für Segler können sie eine große Hilfe sein. Acht Modelle in Test mehr

Werkstatt Lackieren International HSC_-0880 02.02.2016 — Richtig lackieren: So erstrahlt das Boot in neuem Glanz

Neuer Lack kann die Optik jeder Yacht grundlegend verändern. Wie man die passende Farbe auswählt, sie aufbringt und Fehler vermeidet mehr

Wilts Törn 4 Golf von Alaska Geographic Harbor Bär 2015 priv_IMG_6056 Kopie 02.02.2016 — Reise: Und ewig lockt das Paradies

Heide und Erich Wilts machen sich erneut auf nach Alaska. Vor zehn Jahren waren sie zuletzt dort. Viel hat sich seitdem verändert mehr

Schlagwörter

Charteronline-agenturen

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

YACHT im Abonnement

Verpassen Sie keine Ausgabe, sparen Sie bares Geld und lassen Sie sich jede Ausgabe bequem ins Haus bringen. Bestellen Sie jetzt Die Nr. 1 bei Seglern im ABO!

Jahresabo

Freuen Sie sich über ein tolles Begrüßungsgeschenk!

Geschenkabo

Verschenken Sie für ein Jahr YACHT und Sie erhalten ein Geschenk Ihrer Wahl.

Leserwerbung

Wertvolle Prämien für die Vermittlung eines neuen Abonnenten.

Kennenlernabo

6 Hefte nur € 18,00 und ein Begrüßungsgeschenk Ihrer Wahl.