DIE HOMEPAGE VON
BOBBY SCHENK
exclusiv bei

Neu: Bobby Schenk's Seven Seas Academy  auf der INTERBOOT am 20.9.2014


Weltumsegler und Spitzen-Profis geben ihre jahrzehntelangen Erfahrungen weiter

Für Weltumsegler/innen in spe, Langfahrtsegler, Träumer und Fahrtensegler

Die Veranstaltung ist seit April ausgebucht! Fragen wegen Warteliste: Stephan Fischer (mail: stephan.fischer@messe-fn.de,Tel.: 07541 708 404)

INTERBOOT Friedrichshafen und YACHT präsentieren:

Samstag, den 20. September 2014 (10:00 – 18:00 Uhr)

Programm

10 Uhr 00: Grußworte an die Teilnehmer 

Dirk Kreidenweiß

Dirk Kreidenweiß leitet erfolgreich seit über 10 Jahren die INTERBOOT. Sie hat sich unter Insidern den Ruf erworben, die "herzlichste Bootsausstellung" zu sein. Noch ist das bekannt schöne Herbstwetter am Bodensee für Probefahrten im Vorführhafen geeignet.

10 Uhr 10: Die großen Hindernisse beim Langfahrtsegeln: Seekrankheit, Geld und Gesundheit, "Unbekannt verzogen" oder fester Wohnsitz, Steuer- und Versicherungsprobleme für Crew und Boot.  

Bobby Schenk 

segelte mit seiner Frau Karla schon 1969 in einem 10 Meter langen Kunststoffschiff um die Welt. In den achtziger Jahren lebten die beiden vier Jahre lang in der Südsee, bis sie dann mit der 15 Meter langen Stahlyacht THALASSA II ums Kap Horn mit nur einem Stopp ins Mittelmeer zurücksegelten. 2000 erwarben sie einen 15 Meter langen Katamaran, mit dem sie 10 Jahre lang über Australien bis nach Südost-Asien (Malaysien, Thailand) wanderten. Bobby Schenk war Jahrzehnte Vertrags-Autor für die YACHT und ist Autor der Standardbücher: BLAUWASSERSEGELN, FAHRTENSEGELN, Yachtnavigation, Astronavigation und vieler anderer Erfolgsbücher. Schenk war 25 Jahre als Staatsanwalt und Richter in Zivil-und Strafsachen tätig.

11 Uhr 00: Dramen auf hoher See, Probleme und Notfälle beim Segeln fernab jeglicher Küsten und ihre Vermeidung

von Guido Dors

Der Gründer und Geschäftsführer des Aequator Verlags segelte 2009/2010 im Clipper Round The World Race als Wachführer und Co-Skipper um die Welt. Er berichtet von seinen Erfahrungen mit Steuerradbruch, Übernahme von Crew-Mitgliedern aus einer Rettungsinsel, Mann über Bord und einem Seenotfall mitten im Nord-Pazifik. Mit Bildern und Videos werden die Erlebnisse veranschaulicht und praktische Lösungen aufgezeigt. Der Referent geht sehr genau darauf ein, was passiert ist, was getan werden kann und wo die Grenzen sind.

12 Uhr 00: Die "ideale" Fahrtenyacht und ihre Anschaffung (Werft-Neubau oder Second-Hand-Schiff)

von Bobby Schenk

Mit Yachten aller Art und Größe sind beeindruckende Fahrten über die Weltmeere vollbracht worden. Die "ideale" Fahrtenyacht gibt es also nicht. Für viele Yacht-Typen kann aber festgestellt werden, dass sie sich entweder bestens oder eben nur ausreichend zum Langfahrtsegeln eignen. Einrumpfyachten, Katamarane, Tiefgang, Besegelung, Maschine.

13 Uhr 00: Mittagspause mit kleinem Imbiß

14 Uhr 00: Umrüstung einer Hochseeyacht zur Langfahrtyacht mit notwendigem Zubehör. 

von Bobby Schenk

Bimini, Selbststeueranlagen, Vorwindsegel, Schwerwettersegel und Sturmtaktik, Computer, WLAN, Watermaker, Tagestank, Zusatzfilter am Dieseltank, Beiboot, Ankergeschirr.

15 Uhr 00: Das Wetter bestimmt die Segel-Routen

von Dr. Michael Sachweh 

Das Wetter der Weltmeere - ein fundierter Einblick zu Wind, Wetter und Strömungen im Atlantik, Pazifik und Indischen Ozean. Aussagekräftige und ansprechende Bilder und Filme dokumentieren die Risiken, aber auch die Chancen, die die Wetterlagen in Gewässern wie der Passatzone oder den Roaring Forties dem Segler bieten. Besondere Phänomene wie tropische Wirbelstürme, Wasserhosen, Freak waves und Squall lines werden beschrieben. Die Frage "was bringt der globale Klimawandel dem Blauwassersegler?" wird beantwortet und die vielfältigen Wetter-Informationsquellen werden auf ihre Geeignetheit für den Hochseesegler beurteilt. 

Meteorologe Dr. Michael Sachweh, auch als YACHT-Autor ein exklusiver Name, gründete nach sieben Jahren in der Klimaforschung eine eigene Wetterfirma, seit 14 Jahren organisiert er den Wetterdienst für den Bayerischen Rundfunk (Hörfunk und TV). Er ist leidenschaftlicher Hochseesegler und hat den Nordatlantik überquert. Für das Kompendium Seemannschaft verfasste er die "Wetterkunde".
2012 erschienen im Verlag Delius Klasing sein Buch "Segelwetter Ostsee", 2013 “Segelwetter östliches Mittelmeer”, und geplant für Sommer 2014 ist “Segelwetter westliches Mittelmeer” – alle Bücher sind erhältlich während der Seven Seas Academy. Bei den früheren Schenk-Veranstaltungen haben seine Referate die meisten "Feedbacks" ausgelöst - ein Star-Referent!

16 Uhr 00: Leben ohne Steckdose und Telefonanschluss - Energie auf der Segelyacht
(Solar-, Wind-, Wellen- und Diesel-Generator, Heizen und Kühlen und
die Verbindung mit der Außenwelt)

von Bobby Schenk

Stromversorgung, das ist das Hauptthema auf dem Ankerplatz! Ein noch lange nicht gelöstes Problem auf Yachten ohne Landstrom ist die Versorgung mit Energie. Gute und weniger geeignete Kompromisse werden aufgezeigt. Wie wird mit der Außenwelt kommuniziert (Computer, Iridium, Pactor, Amateurfunk, Internetzugang)? Versorgung mit lebenswichtigen Grundstoffen: Wasser (Watermaker), Nahrung und Diesel sowie deren Haltbarkeit in den Tropen und abseits der Zivilisation.   

17 Uhr 00: Fragen an die Referenten

Den ganzen Tag über sind die Weltumsegler Kerstin und Hans von der Cinderella anwesend und stehen für Fragen, insbesondere zum Schiffskauf, zur Verfügung.

Teilnahmegebühr: 90.- €.

Mit einer zugehörigen Begleitperson ermäßigt sich die Teilnahmegebühr pro Person auf 75.- €

also zusammen nur 150.- € 


Im Preis eingeschlossen: Eintrittskarten für das gesamte Wochenende auf der INTERBOOT, Unterlagen und kleiner Mittags-Imbiss (kein Gutschein)

Ort: Seminarraum ÖSTERREICH auf dem Messegelände

Programmänderungen aus technischen Gründen vorbehalten! Sollte die Veranstaltung auf Grund höherer Gewalt nicht abgehalten werden können, so besteht Anspruch auf Rückzahlung der Teilnehmergebühr. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

Die Veranstaltung  ist eine Gelegenheit, um intensiv und hautnah von den jahrzehntelangen Erfahrungen Bobby Schenk's  im Langfahrtsegeln und von anderen echten Profis lernen zu können! Einige frühere Teilnehmer von Schenk-Veranstaltungen sind inzwischen erfolgreich um die Welt gesegelt.

So hoch schätzt die Presse die Kompetenz von Bobby Schenk: Die führende Segelzeitung Europas, die YACHT, hat Bobby Schenk-Veranstaltungen als "europaweit ohne Beispiel" bezeichnet und Schenk  in die Galerie der "100 größten Segler aller Zeiten" aufgenommen. Der PALSTEK bringt es auf die Formel "Bobby Schenk ist Blauwassersegeln", die Süddeutsche Zeitung nennt ihn eine "Legende" und die YACHTREVUE spricht vom "Blauwasserpapst" und "wortgewaltigen Schenk". Nach Meinung von Ex-Chefredakteur Schillings in SEGELN ist Schenk gar ein "Säulenheiliger des Blauwassersegelns"  - aber das ist dann doch ein Schmarrn! 

So äußern sich Teilnehmer an Bobby Schenk's Messe-Veranstaltungen:

Lieber Bobby Schenk,
es war für meine Frau und für mich eine tolles Erlebnis. Wir haben reichhaltige praxisnahe Informationen bekommen. Besonders hervorheben möchte ich die Weitergabe der vielschichtigen Erfahrungen der Referenten. Blickwinkel aus jeder Ecke, bis hin zu einem unter die Haut gehenden Vortrag von PAF. Eine klasse Auswahl und Reihenfolge!
Wo sonst, ausser bei Ihnen, bekommt man diese Qualität auf die Bühne gestellt?
Wir konnten sehr gut feststellen, welches Thema wir vor Antritt der Reise noch vertiefen müssen.

...

Darum an dieser Stelle ein herzliches Dankschön für Ihre Veranstaltung und alles was wir bei Ihnen und Ihren Referenten lernen und vertiefen konnten.
Frank Scherl

Hallo Bobby Schenk
Ich habe am letzten Wochenende mit viel Begeisterung Ihr 2-Tages Blauwasserseminar für Weltumsegler besucht und um es vorweg zu nehmen, ich hab es rundum genossen. Deshalb erst mal ein grosses Kompliment an Sie und an alle anderen Referenten.

Markus Füglister

J.A. aus Süddeutschland schrieb zur Schenk-Veranstaltung:

"Ich bin fleißiger Leser Ihre Homepage, und dank Ihrer Tipp's konnten wir vor 1,5 Jahren die für uns geeignete Langfahrtyacht finden, dies wäre ohne Ihre Homepage und Besuchen auf Ihren Seminaren so nicht zustandegekommen..."


Jürgen Pauleweit:

"
Lieber Bobby und liebe Carla Schenk,
Ich mußte in dieser Mußestunde vor dem Abflug nach München an die gestrige Veranstaltung denken und wollte mich bei Ihnen Beiden für Ihre Botschaft bedanken. Diese Botschaft resultiert aus Begeisterung und Vorleben und genau das verkörpern Sie als Bobby und Karla Schenk.

Meine Motivation, Ihre Veranstaltung zu besuchen galt zur Hälfte der Information, die Sie, Herr Schenk immer wieder aus Ihrem riesigen Erfahrungsschatz direkt und trocken adressieren. Die andere Hälfte gehörte der Stimmung zwischen den Zeilen Ihrer Vorträge..., 

Sie beide sind authentisch. Sie und die Familie Koch sind die Paten meiner Segelleidenschaft. Ihre Bücher und deren Botschaften haben mich begeistert, nachdenklich gestimmt, so manchen "Zahn" gezogen aber auch bestätigt, ein Schiff zu bauen und meine Zukunft nach dem Berufsleben als Fahrtensegler zu leben... Alles Gute und bis zum nächsten Blauwasserseminar.
"


Henning und Heidi Aicham aus Neu-Ulm:

"Servus liebe Schenks! 
Wir möchten uns bei Euch sehr herzlich für das
Seminar in Hamburg bedanken! Es waren zwei hochinteressante, kurzweilige Tage...so interessant, daß ich es mir nicht nehmen ließ, den zweiten Tag trotz akuter Bandscheibenprobleme mitzunehmen...
Wir sind aus Neu-Ulm (also noch so eben geduldete Randbayern) und waren sehr, sehr neugierig, Euch persönlich zu erleben. Seit Jahren verfolge ich Eure Wege im Internet, die Törnberichte, Tipps und Tricks waren immer eine echte Bereicherung. Auch dafür sagen wir an dieser Stelle herzlich danke!"

Hans Kraus:

"Hallo Carla und Bobby,
erst einmal vielen Dank für das "Super - Blauwasserseminar" am vergangenen Wochenende.... Ich bin Ihnen und den anderen Referenten sehr dankbar für die vielen guten Tips und Informationen die wir dort erhalten haben, sowie für die einmalige Vortragsweise aller Referenten."

Klaus Küfner / Irène Lobsiger:

"Ganz herzlichen Dank für die tollen
T
age .... Nach vielen Besuchen auf der Website und Lesen im „Fahrtensegeln“ war es ein Vergnügen, Sie in Hamburg persönlich (oder mindestens in der Gruppe) kennen zu lernen. Auch wenn unsere Fahrtenseglerpläne finanziell noch etwas länger warten müssen, wollen wir uns rechtzeitig mit der Thematik auseinandersetzen. Ihre Offenheit und Ehrlichkeit, mit der Sie unter anderem auch eigene, alte Positionen aufgeben, ist erfrischend, lebensnah und begeisternd! Ein wertvoller Input sowohl technisch wie auch menschlich!

...Ich hoffe, dass möglichst viel Segler von Ihren Erfahrungen profitieren können. Ich habe meine Notizen vom Seminar zusammengefasst, und kann die Themen dann laufend ergänzen. Wir hoffen natürlich, dass wir es eines Tages alles umsetzen können. Meine Segelkollegen waren auch begeistert von den vielen hilfreichen Informationen. Wir können das Seminar jedem empfehlen.

Herzlichen Dank für diesen offiziellen Ausweis, das Dabeisein hat viel Spass gemacht und uns viel Neues beigebracht."

Markus:

"Hallo ihr beiden, ich wollte ein herzliches danke aussprechen für die schöne und abwechslungsreiche Gestaltung des Seminars. Ich bin an dem Wochenende 29 geworden, war also ein eher jüngerer Teilnehmer..."

Günter Müller:

" So habe ich nun die Gelegenheit, Ihnen und Ihrer  Frau für die  Ausrichtung der Veranstaltung zu danken.  Meiner Frau und mir hat es sehr viel Freude gemacht,  im Kreise von Gleichgesinnten neue Kontakte zu  knüpfen und Erfahrungen auszutauschen...."

Home-Page

Page by Bobby Schenk
E-Mail: bobbyschenk@yahoo.com
URL of this Page is: http://www.yacht.de/schenk/n000/7seas14.html

 

Impressum und Datenschutzerklärung