Griechenland

Türken kaufen in Griechenland

Die Dogus-Gruppe sichert sich Mehrheitsanteile an der griechischen Kette K&G Medmarinas, zu der insgesamt fünf Yachthäfen gehören

Andreas Fritsch am 31.01.2013
Gouvia Marina

Die Gouvia Marina von Korfu

Der Wirtschaftsboom in der Türkei macht es möglich: Die türkische Dogus-Gruppe, die zuletzt bereits in Kroatien drei Marinas übernahm, expandiert nun auch beim griechischen Nachbarn in der Ägäis. So kauften sich die Türken mit einer 51-Prozent-Mehrheit in die griechische Marina-Kette K&G Medmarinas ein, die ein Tochterunternehmen der Kiriacoulis-Gruppe ist. Zur Kette gehören die Gouvia Marina auf Korfu, die Marina in Levkas auf der gleichnamigen Insel, Kalamata auf dem Peloponnes, Zea in Piräus und Planaco auf der Insel Aegina. 

Die Dogus Group betreibt damit insgesamt bereits zehn Häfen, drei in der Türkei mit der D-Marin-Kette (Turgutreis, Göcek, Didima), in Kroatien die Marina Mandalina und Dalmacija und nun die griechischen Häfen. Weitere Zukäufe sollen bereits in Planung sein. Ob mit dem Erwerb der Marinas größere Investitionen und Veränderungen im Preisgefüge geplant sind, ist noch unklar. Die türkischen Häfen der Dogus Holding sind für ein recht hohes Service-Niveau bekannt.

Andreas Fritsch am 31.01.2013

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Reise-Reportagen


Boote


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online