Blauwasser

Jährlich rund um den Globus

Die von der britischen Firma Worldcrusing Club veranstaltete Fahrtenseglerralley um die Welt, die World ARC, soll künftig jedes Jahr starten

Pascal Schürmann am 07.04.2011
World ARC

Karibisches Paradies: Die Flotte der World ARC 2010/11 im San Blas Archipel

Bislang wurde der organsierte Langfahrt-Treck, der ausgehend von der Karibik westwärts gen Panama und Südsee über den Pazifik, weiter über den Indischen Ozean und schließlich den Atlantik führt, alle zwei Jahre durchgeführt. Das Interesse an der Veranstaltung, die Seglern eine Art betreuten Ausstieg auf Zeit ermöglicht, ist zuletzt aber so sehr gestiegen, dass sich die Veranstalter für die kürzeren Abstände entschlossen.

Dies dürfte nicht zuletzt daher rühren, dass Worldcruising Club vom Aus des bislang ärgsten Konkurrenten profitiert. Die Macher der Bluewaterralley hatten kürzlich erklärt, dass sie ihre bislang ebenfalls regelmäßig veranstaltete Weltumsegelungsregatta ab sofort nicht mehr anbieten werden.

Hintergrund sind die kaum mehr zu verantwortenden Risiken für die Segler bei der Fahrt durch den von Piraten heimgesuchten Golf von Aden. Zuletzt war es dort am Rande der Bluewaterralley zu einer Tragödie gekommen. Die Crew einer US-amerikanischen Yacht war von Somalis gekidnappt und getötet worden. Die Bluewaterralley wurde kurz darauf vorzeitig beendet.

Ein ähnliches Risiko sind die Veranstalter des Worldcruising Club nie eingegangen. Von der ersten Auflage der World ARC an führte der Kurs stets ums Kap der guten Hoffnung über denAtlantik in die Karibik, statt durchs Rote Meer ins Mittelmeer. Dadurch wird die Gesamtroute zwar länger, es müssen im Indischen Ozean einzelne längere Etappen ohne Landfall gesegelt werden, und das Seegebiet vor der Küste Südafrikas ist auch häufig von Starkwinden geplagt. Dennoch wiegen diese Nachteile die Gefahr, in die Hände von Piraten zu fallen, nicht auf.

World ARC

Endspurt: Die World-ARC-Flotte vor dem Tafelberg setzt an zur letzten Ozeanpassage – über den Atlantik zurück in die Karibik

Der jährliche Turnus der World ARC soll 2014 beginnen. Der Start wird wie gehabt jeweils im Anschluss an die Atlantic Rally for Cruisers im Januar in der Rodney Bay auf Saint Lucia erfolgen. Dort ist auch 15 Monate später und mit zirka 26.000 Seemeilen im Kielwasser das Ziel. Momentan ist die World ARC 2010 unterwegs, die nächste beginnt 2012.

Rund 30 Fahrtenyachten können jeweils an der organisierten Weltumsegelung teilnehmen. Einzelne Etappen werden als einer Art Funregatta gesegelt, zwischendurch besteht aber auch immer wieder Gelegenheit zum freien Cruisen. 

In der Vergangenheit haben bereits zahlreiche deutsche Crews teilgenommen, mit überwiegend postivem Resumee. Eine ausführliche Bilanz der ersten World ARC ist 2009 in der YACHT (Hefte 10 und 11/2009) erschienen.

Mehr Infos unter http://www.worldcruising.com

Pascal Schürmann am 07.04.2011

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online