Volvo Ocean Race

"Turn the Tide on Plastic": Boot 6 fürs Volvo Ocean Race

Die mehrfache britische Weltumseglerin und Rekordhalterin Dee Caffari führt das sechste Team in die 13. Auflage des Volvo Ocean Race

Tatjana Pokorny am 13.06.2017
Dee Caffari
Dee Caffari

Dee Caffari ist zurück im Volvo Ocean Race

Ein junges Mixed-Team mit erfahrener Afterguard und dem Anspruch auf nachhaltiges Umwelt-Engagement für die Meere: Das ist "Turn the Tide on Plastic" – Team Nummer 6 für das Volvo Ocean Race 2017/2018. Hinter der Kampagne stehen Organisationen wie die Mirpuri-Stiftung und die Ocean-Family-Stiftung. Das Projekt soll auch die United-Nations-Kampagne "Clean Seas: Turn the Tide on Plastic" verstärken. Dabei will sich das Team bei der 13. Auflage des bekanntesten Rennens um die Welt gleichzeitig seglerisch beweisen und eine gute Platzierung im Meeres-Marathon über 45.000 Seemeilen erreichen. 

Dee Caffari

Skipperin, Kämpferin, Meeres-Freundin und großartige Rednerin: Dee Caffari

Die von der britischen Königin geadelte Dee Caffari hatte die Welt 2006 als erste Frau einhand und nonstop in westlicher Richtung umsegelt – das hatten vor der Engländerin nur vier Männer geschafft. Insgesamt umrundete Caffari die Welt in beiden Richtungen als erste Frau dreimal nonstop, nahm an der Vendée Globe und dem Barcelona World Race teil. Jetzt will es die 44-Jährige noch einmal wissen und ein Mixed-Team mit rund 50 Prozent Frauen und 50 Prozent Männern aufbauen, von denen die Mehrheit unter 30 Jahren alt sein soll.

"Ich bin superglücklich, dass ich für eine Sache antrete, für die ich mich leidenschaftlich einsetze", erklärte die Skipperin, deren eigenes englisches Unternehmen die Kampagne betreuen wird. "Wir wollen mit einer jungen und internationalen gemischten Crew auf dem Wasser und an Land einen starken Eindruck hinterlassen", erklärte Caffari ihr Vorhaben. Hinter dem ambitionierten Einsatz steht unter anderem Paulo Mirpuri, der die Mirpuri-Stiftung zum Wohle der Meere gegründet hat. Der Geschäftsmann und Philantroph erklärte: "Wir müssen umgehend handeln, wenn die nächste Generation die Meere so erben sollen, wie wir sie als Kinder noch erlebt haben." Mit ganz ähnlichen Zielen ist die Ocean Family Foundation an Bord. Für die Stiftung sagte Peter Dubens: "Mit ihrem öffentlich bekannten Profil als britische Weltrekordhalterin ist Dee Caffari die perfekte Führungsfigur, um die Aufmerksamkeit darauf zu lenken, dass umgehend gehandelt werden muss." Ihre Crew will die Britin in den kommenden Wochen und Monaten bekanntgeben.

Dee Caffari

Ein Bild aus "Aviva"-Zeiten: Mit dieser Yacht war die ehemalige Sportlehrerin Dee Caffari 2006 allein und gegen die vorherrschenden Winde nonstop um die Welt gesegelt – eine Pionierleistung

Für Caffari bedeutet das Engagement die zweite Volvo-Ocean-Race-Teilnahme in Folge. Sie hatte das vergangene Rennen mit dem Frauen-Team SCA bestritten und seitdem intensiv für eine Folgekampagne mit weiblicher Beteiligung geworben. "Es ist mir eine Ehre, Teil dieser bahnbrechenden Kampagne zu sein. Die Masse an Plastik in unseren Meeren bricht einem das Herz. Unsere Kampagne hat das Ziel, proaktiv etwas dagegen zu tun." Das Volvo Ocean Race startet am 22. Oktober 2017 in Alicante.

Dee Caffari (l.) und Anna Corbella an Bord ihres Open 60

Dee Caffari (l.) und Anna Corbella an Bord ihres Open 60 "Aviva" im Barcelona World Race

Tatjana Pokorny am 13.06.2017

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online