Volvo Ocean Race

In "Flyers" Heckwasser nach Den Haag

Das 13. Volvo Ocean Race 2017/2018 endet im holländischen Den Haag. Die Vorfreude in der Heimat so vieler legendärer Weltumsegler ist groß

Tatjana Pokorny am 23.03.2016
Volvo Ocean Race 2017/2018

Volvo Ocean Race 2017/2018: Zielhafen ist Den Haag

Das kommende Volvo Ocean Race führt in die Heimat vieler bekannter Weltumsegler: Den Haag ist 2018 der Zielhafen des bekanntesten Mannschaftsrennens um die Welt. Nach dem umjubelten Pitstop in Den Haag bei der letzten Auflage des Meeres-Marathons ist der holländische Hafenort beim nächsten Mal für den Schlussakkord verantwortlich. Die letzte Etappe führt die Teams aus Volvos Heimatstadt Göteborg in die Niederlande.

Nach dem erfolgreichen Pitstop in Den Haag 2015 geht es bei der 13. Auflage des Volvo Ocean Race erneut in den niederländischen Strandhafen Scheveningen

Das gaben die Organisatoren am Mittwoch bei einer Pressekonferenz im niederländischen Strandbad Scheveningen bei Den Haag bekannt. Für die Veranstalter sagte der scheidende COO Tom Touber: "Den Haag hat sich diese Auszeichnung ganz sicher verdient: Der Pitstop bei der letzten Regatta war mit einer riesigen Menge an Fans plus großartigen Medien und einer langen Liste VIP-Gäste einer der Höhepunkte des gesamten Rennens." Rund 150 000 Menschen waren 2015 in den Regattahafen gepilgert.

Volvo Ocean Race 2014 / 2015

Die holländischen Fans lieben das Volvo Ocean Race und strömten beim letzten Mal ins Regattadorf in Scheveningen

Touber selbst wird das Organisationsteam zwar demnächst verlassen, sagte aber: "Es fühlt sich wie der krönende Moment meiner Zeit und der Arbeit für das Volvo Ocean Race an. Ich kann das wirklich großartige Spektakel in Scheveningen kaum erwarten. Es wird die Party des Lebens!" Touber hatte sowohl das siegreiche Team ABN Amro (2005/2006) als auch Delta Lloyd (2008/2009) in die Hatz um den Globus geführt. Beide kamen aus Holland.

Volvo Ocean Race 2014/2015

"Großer Bahnhof" für das holländische Team Brunel mit Skipper Bouwe Bekking 2015 im Strandbad Scheveningen

Beim letzten Mal waren der siebenmalige Ocean-Race-Teilnehmer Bouwe Bekking und sein Team Brunel nur knapp am Sieg vorbeigesegelt, musste sich Ian Walkers Team Abu Dhabi Ocean Racing mit fünf Zählern Rückstand geschlagen geben. Bekking hatte dennoch immer wieder gesagt: "Wir Holländer haben dieses Rennen einfach in unserem Blut." Den Grundstein der holländischen Leidenschaft für das Volvo Ocean Race hatte der "Fliegende Holländer" Cornelis van Rietschoten mit seinen beiden Siegen im Volvo-Vorläufer Whitbread Round the World Race 1977/1978 und 1981/1982 mit seinen legendären Yachten namens "Flyer" gelegt, die Herzen seiner Landsleute mit zwei Siegen früh entfacht.

Das 13. Volvo Ocean Race startet im Herbst 2017 kurz nach Ende des vor Bermuda ausgetragenen America's Cup in Alicante. Damit steht dem professionellen Segelsport nach dem laufenden Olympiajahr mit dem Vendée-Start in diesem Herbst ein weiteres Super-Segeljahr voller Höhepunkte bevor.

Ian Walker

Ian Walker und sein Team Abu Dhabi Ocean Racing hatten das 12. Volvo Ocean Race gewonnen

Tatjana Pokorny am 23.03.2016

Das könnte Sie auch interessieren


Die aktuellen Abstände und Daten finden Sie hier...

Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online