Volvo Ocean Race

Groupama festigt Gesamtführung

Mit einem Sieg beim In-Port Race von Lorient bauen die Franzosen die Gesamtführung weiter aus. Dahinter ist die Lage weit weniger klar

Dieter Loibner am 30.06.2012
Volvo Ocean Race 2011/12

Groupama profitierte von Fehlern der anderen und siegte beim In-Port Race in Lorient

Es war keine Lotterie, doch ein Sechser war’s trotzdem für Franck Cammas und seine Truppe, die zum rechten Zeitpunkt einen Lauf zu haben scheint. Nach dem Sieg beim frisch-windigen Hafenrace und den dafür gutgeschriebenen sechs Punkten beträgt der Vorsprung auf Puma, die nach einem Fehler hinter Camper Dritte wurden, nun schon 25 Punkte. Die Neuseeländer liegen unterdessen in der Gesamtwertung an dritter Stelle, dürften aber unter einer Art Groupama-Komplex leiden, denn sie gaben den sicher geglaubten Sieg auf der Schlussrunde aus der Hand, als sie sich beim Anlieger ins Ziel verschätzten und die Franzosen passieren lassen mussten.  Telefonica, trotz notorischer Schwächen bei diesen kurzen Rennen, schaffte noch Platz 4.

Volvo Ocean Race 2011/12

Puma verpatzte ein Spinnakermanöver und musste daraufhin Groupama ziehen lassen

Während also Groupama also wie der sichere Sieger des letzten Volvo Ocean Race mit den VO70-Yachten aussieht, wird dahinter bei der Sprint-Etappe von Lorient nach Galway und dem abschließenden Hafenrennen noch um die Plätze gematcht. Nur sechs Punkte liegen zwischen Puma (2.) und Telefonica (4.) 

Volvo Ocean Race 2011/12

Gewohnheitsrecht: Groupama mit Schampus bei der Siegerpose

Zwischenstand

  1. Groupama, 225 Punkte
  2. Puma, 200
  3. Camper, 196
  4. Telefonica, 194
  5. Abu Dhabi, 124
  6. Sanya, 40

Der Start der Etappe erfolgt morgen um 11 Uhr Ortszeit. 

Dieter Loibner am 30.06.2012

Das könnte Sie auch interessieren


Die aktuellen Abstände und Daten finden Sie hier...

Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online