Volvo Ocean Race

Es geht los: Die ersten Frauen kommen an Bord!

Beide gelten als exzellente Seglerinnen, beide bringen Mixed-Erfahrung und Willensstärke mit: Carolijn Brouwer und Marie Riou verstärken das Dongfeng Race Team

Tatjana Pokorny am 16.03.2017
Carolijn Brouwer
Martin Keruzuré/Dongfeng Race Team

Carolijn Brouwer

So hat es sich Volvo-Ocean-Race-Boss Mark Turner vorgestellt, als er die neue Crew-Regel für das Rennen präsentierte: Das erste Team hat für die kommende Auflage zwei international erfahrene und starke Seglerinnen verpflichtet. Weil das neue Crew-Reglement Mannschaften mit weiblichen Crew-Mitgliedern bevorzugt und ihnen eine numerisch größere Team-Stärke zugesteht, nutzt nun mit dem Dongfeng Race Team die erste Kampagne für das Volvo Ocean Race 2017/18 diese Chance. Mit Carolijn Brouwer und Marie Riou hat Dongfeng-Skipper Charles Caudrelier zwei herausragende Seglerinnen an Bord geholt.

Carolijn Brouwer

Carolijn Brouwer ist eine von zwei Frauen, die das Dongfeng Race Team für das kommende Volvo Ocean Race verpflichtet hat

Carolijn Brouwer hat bereits zwei Rennen um die Welt bestritten und zu Zeiten an der Seite von Seb Godefroid im Mixed-Katamaran-Team an Olympischen Spielen teilgenommen, als es sonst noch gar keine Frauen in der olympischen Disziplin Tornado gab. Die 43-jährige Niederländerin zählt zu den bekanntesten Segel-Athletinnen des Planeten, hat insgesamt dreimal an Olympischen Spielen teilgenommen und war 1998 zur Weltseglerin des Jahres gewählt worden. Mit dem australischen Katamaran-Spezialisten Darren Bundock hat sie den gemeinsamen Sohn Kyle Nico (6). Brouwer spricht sechs Sprachen fließend und lebt mit ihrer Familie in Den Haag. Sowohl im Volvo Ocean Race als auch in der Extreme Sailing Series hat Brouwer viel Erfahrung als Steuerfrau gesammelt.

Carolijn Brouwer

Die ersten Frauen im Einsatz: Das Dongfeng Race Team zeigt den Weg in die Volvo-Ocean-Race-Zukunft

Mit ihr verstärkt Marie Riou, 25, das Team. Die viermalige Nacra-17-Weltmeisterin, deren Steuermann Billy Besson sich kurz vor den Olympischen Spielen in Rio so stark am Rücken verletzt hatte, dass die beiden ihrer Rolle als Top-Favoriten im Kampf um die Medaillen nicht mehr gerecht werden konnten, war ebenso wie Brouwer nach intensiven Tests in Australien und Portugal ausgewählt worden.

Team SCA

Bei der letzten Auflage war Carolijn Brouwer für das Frauen-Team SCA als Steuerfrau und Wachführerin im Einsatz

Charles Caudrelier ist überzeugt, die beiden richtigen Seglerinnen für sein Team gefunden zu haben: "Carolijn habe ich gewählt, weil sie uns beim letzten Volvo Ocean Race als Steuerfrau für SCA bei den Inshore-Rennen oft geschlagen hat. Wir wissen alle, dass sie eine starke Steuerfrau ist. Und sie hat eine große olympische Vergangenheit, für die ich viel Respekt empfinde. Diese olympische Vergangenheit hat sie zu einer sehr schnellen Steuerfrau gemacht, die weiß, wie man ein Boot positionieren muss."

Carolijn Brouwer

Gute Aussichten für die Niederländerin Carolijn Brouwer: Sie startet für das Dongfeng Race Team, mit dem sie ein gemeinsames Ziel verbindet: der Sieg im wichtigsten Mannschaftsrennen um die Welt

Aus ähnlichem Grund fiel Caudreliers Entscheidung zugunsten von Marie Riou: Auch die Französin bringt viele Jahre olympisches Training mit. "Sie ist eine sehr gute Olympiaseglerin mit Tonnen von Erfahrung. Außerdem ist sie aus der Bretagne und im Offshore-Umfeld großgeworden. Sie ist stark und – für mich eine sehr wichtige Eigenschaft – bringt einen guten Geist mit ins Team. Sie ist es gewohnt, mit Männern zu segeln. Für sie ist das Volvo Ocean Race ein Traum. Und sie will es – wie Carolijn – gewinnen!" 

Marie Riou

Ehrgeizig, selbstbewusst und nun vor dem Start ins Rennen ihre Lebens: Die Französin Marie Riou wurde vom Dongfeng Race Team verpflichtet

Das neue Crew-Reglement beschränkt reine Männer-Teams auf sieben Segler, mit denen die Boote aber unter Dauer-Druck und im Vergleich zur Konkurrenz kaum noch auf Top-Niveau zu beherrschen sind. Eine siebenköpfige Männer-Crew kann bis zu zwei Frauen zusätzlich an Bord nehmen. Es war von Beginn an diese Kombination, die am wahrscheinlisten schien. Möglich wäre auch ein Team mit fünf Männern und fünf Frauen. Oder eine Crew mit elf Frauen.

Brouwer hatte das Dongeng Race Team schon im letzten Rennen als Konkurrent bewundert. "Ich bin sehr stolz, dass ich Teil dieses Teams sein darf. Einer der Gründe dafür ist der starke Teamgeist, der in dieser Mannschaft herrscht. Das Volvo Ocean Race ist einzigartig. Es ist physisch und psychisch die ultimative Herausforderung, weil du in einem Team agierst und das Beste aus jedem herausholen musst." Auch Marie Riou kann ihren Einsatz kaum erwarten: "Seit ich zehn Jahre alt bin, will ich an diesem Rennen teilnehmen." 

Bislang haben mit dem Dongfeng Race Team unter chinesischer Flagge und mit hohem Anteil französischer Segler sowie dem niederländischen Team AkzoNobel und dem spanischen Team Mapfre erst drei Kampagnen ihre Startabsicht offiziell erklärt. Weitere Teilnehmer sollen in den kommenden Monaten vorgestellt werden. Das Volvo Ocean Race startet am 22. Oktober in Alicante.

Tatjana Pokorny am 16.03.2017

Das könnte Sie auch interessieren


Die aktuellen Abstände und Daten finden Sie hier...

Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online