Hocheesegeln

Zum Jubiläum über den Atlantik

Zum 150-jährigen Bestehen des NRV und zum 50. Geburtstag des YCCS lockt die Atlantic Anniversary Regatta zum Sprung über den großen Teich

Tatjana Pokorny am 24.01.2016
AAR Logo

AAR-Logo

Der Norddeutsche Regatta Verein (NRV) in Hamburg und der italienische Yacht Club Costa Smeralda (YCCS) beschenken zu ihren Jubiläen sich selbst und die internationale Seesegelszene mit einer groß angelegten Hochseeregattaserie. Wenn der von H.H. Prinz Karim Aga Khan IV. gegründete YCCS 2017 50 Jahre und der NRV gleichzeitig 150 Jahre alt werden, dann bitten die beiden Vereine zum Transatlantik-Fest: der Atlantic Anniversary Regatta (AAR).

Die aus mehreren Etappen und zusätzlichen Karibik-Regatten bestehende Transatlantik-Herausforderung soll im November 2017 von den Kanarischen Inseln aus westwärts und mit Kurs auf Virgin Gorda auf den British Virgin Islands gestartet werden. Dort befindet sich die Winter-Dependence des YCCS. In diesem Revier besteht anschließend die Möglichkeit, am karibischen Regatta-Circuit teilzunehmen. Mit dem Newport Bermuda Race gelangen die Teilnehmer zum nächsten Etappenziel: dem Royal Bermuda Yacht Club, der 2017 das Duell um den 35. America's Cup ausrichten wird. 

Trans Atlantic Race 2011

Herausforderung Atlantik: eine Szene vom Transatlantic Race 2011

Der Startschuss für die Rückreise über den Atlantik fällt im Juli 2018 im Revier der Bermudas. Nach einer Zwischenzeitnahme vor England geht es für die Flotte durch Ärmelkanal und Elbe zum spannenden Zieldurchgang im Hamburger Hafen. Das berichtete Regatta-Direktor Stefan Kunstmann, der die vorläufige Notice of Race der Atlantic Anniversary Regatta am Sonntag auf der boot erstmals offiziell präsentierte. Teilnehmen dürfen alle seegängigen Yachten, die 3200 Seemeilen binnen drei Wochen absolvieren können. Wettfahrtleiter der Hin-Regatta ist der erfahrene YCCS-Wettfahrtleiter Edoardo Recchi.

"Die Regattaserie ist gleichermaßen attraktiv für den professionellen Hightech-Racer wie auch für die seegängige Amateuryacht", sagte Kunstmann und hofft mit den Veranstaltern auf ein großes Teilnehmerfeld. Mehrere Eigner haben bereits ihre Startabsichten erklärt. Auf der vorläufigen Meldeliste finden sich bekannte Yachten wie "Grey Goose of RORC" (Swan 82), "Excalibur" (Knierim 50), "Best Buddies" (X-441), "Henryke" (Beneteau 54), "Emma" (Swan 60), "Red" (Class 40) oder die "Varuna VI" (Ker 56). Johannes von Eicken, stellvertretender Vorsitzender des NRV, sagte: "Das ultimative Ziel wäre es, an die Meldezahlen der DaimlerChrysler North Atlantic Challenge heranzukommen, die der NRV 2003 organisiert hat." Vor 13 Jahren überquerten mehr als 60 Yachten gemeinsam den Atlantik.

Trans Atlantic Race 2011

"Varuna" im Einsatz

Um Interessenten und potentiellen Teilnehmern einen guten Einblick in die Pläne und eine möglichst optimale Vorbereitung zu ermöglichen, wird der "AAR Offshore Workshop" ins Leben gerufen. Zu regelmäßigen Terminen sollen interessierte Eigner und Crewmitglieder, ganz gleich ob Profi- oder Familiencrew, zum Erfahrungsaustausch eingeladen werden. Dabei wird es um Themen wie Crewplanung, Yachtlogistik, Verpflegung und Sicherheit gehen.

Informationen und Online-Forum der Atlantic Anniversary Regatta (AAR)

Tatjana Pokorny am 24.01.2016

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online