Seenotfälle

Trimaran "Banque Populaire IX" vor Marokko gekentert

Die Crew ist in Sicherheit, wurde am Samstagnachmittag von einer Hubschrauber-Besatzung der marokkanischen Armee abgeborgen

Tatjana Pokorny am 14.04.2018
"Banque Populaire IX"
V. Curutschet/BPCE

Skipper Armel Le Cléac'h, sein Mitsegler Pierre-Emmanuel Hérissé und ein Kameramann kamen mit dem Schrecken davon, als ihr Maxi-Trimaran "Banque Populaire IX" am frühen Samstagmorgen gegen 3 Uhr vor Marokko gekentert war. Die Mannschaft hatte in Folge der Kenterung das Seenotsignal auslösen und auch ihr Technik-Team benachrichtigen können. Ein Boot ist auf dem Weg zum gekenterten Trimaran. Die dreiköpfige Crew, die zunächst im Inneren des Bootes ausgeharrt hatte, ist am Nachmittag bereits von einer Hubschrauber-Besatzung der marokkanischen Armee abgeborgen worden.

"Banque Populaire IX"

Ein Archivbild der "Banque Populaire IX"

Der Maxi hatte seinen Heimathafen Lorient am vergangenen Dienstag mit Kurs auf Nizza verlassen, wo das Team um Vendée-Globe-Sieger Armel Le Cléac'h an der Premiere der Nice UltiMed teilnehmen wollte. Der Offshore Sprint Nice UltiMed führt Trimaran-Crews auf Geschossen von mehr als 30 Metern Länge von Nizza über Korsika, Sardinien, die Balearen und entlang der Küste der Region Provence-Alpes-Côte d'Azur wieder zurück nach Nizza. Gemeldet sind: "Sodebo" (Thomas Coville), "Idec" (Francis Joyon), "Actual – Grand Large Emotion" (Yves Le Blévec) und – "Banque Populaire IX" mit Armel Le Cléac'h. Das Trimaran-Gipfeltreffen findet vom 25. April bis zum 6. Mai statt.

Ein erstes Statement zur Kenterung und den genauen Umständen will Armel Le Cléac'h noch heute Abend abgeben. Und dann auch die weiteren Pläne des Teams erläutern. Seine Crew wird seit der Ankunft in Casablanca von Mitarbeitern des französischen Konsulats betreut.

Tatjana Pokorny am 14.04.2018

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online